Anzeige

Wir holen den Pokal bei den bayrischen Schulsquashmeisterschaften

Mit dem Anstoß zur Kadermeldung und der finanziellen Unterstützung des Königsbrunner Squashvereins gelang unserer Mittelschule ein gelungener Einstand in die Randsportart Squash.

Am 15.März machte sich frühmorgens eine kleine Gruppe Schüler zusammen mit der Förderlehrerin Barbara Mader und dem Vater Thomas Mährle auf den langen Weg nach Zirndorf bei Nürnberg, um dort erstmals an den bayrischen Schulwettkämpfen im Squash teilzunehmen. In einem hervorragend organisierten Turnier durch Rudi Rohrmüller gab es freie Getränke und kleine Snacks aus geschnittenem Obst und Brezen.

Zum Team gehörten Luzie Mährle, 8m - Timo Spreitzer, 7a und Vincent Schleinkhofer, 10m

Alle drei hatten sich gut auf die Wettkämpfe vorbereitet und in ihrer Freizeit fleißig trainiert. Als einzige Mittelschule galt es gegen Teams aus Wirtschafts- und Realschulen sowie Gymnasien anzutreten.
Da alle drei Teilnehmer auch aktiv beim Königsbrunner Squashclub spielen, rechneten sie sich eine gute Platzierung aus und stuften die Realschule Königsbrunn von Anfang an als härtesten Gegner ein, da auch diese Spieler beim KSC angesiedelt sind.

Unsere Schüler spielten in der Gruppe B gegen die Berufsschule II aus Fürth, die mit zwei Mannschaften angereist war und die Via-Claudia-Realschule Königsbrunn.
Nachdem die ersten beiden Matches sehr souverän gewonnen wurden, kam es zum hart umkämpften Derby gegen die Realschule Königsbrunn.

Hier konnte Timo sein Spiel gegen Baumgardt Lukas mit 3:0 wieder souverän gewinnen. Im zweiten Durchlauf traf Vincent auf seinen Angstgegner Jonas Rappl und musste den ersten Satz knapp an diesen abgeben. Danach bekam er seine Aufregung besser in den Griff und in drei sehr umkämpften langen Sätzen gewann er mit 3:1.
Zum Abschluss gab es dann den Showdown zwischen Luzie und ihrer Cousine Jana Schallmoser. Beide Mädchen sind für Aufgaben in der Nationalmannschaft nominiert, nur das Jana älter und damit erfahrener ist. Den 1. Satz konnte Luzie noch knapp gewinnen, lief jedoch in den nächsten drei Sätzen immer einer Führung durch Jana hinterher und musste sich letztendlich in kampfbetonten Spielen mit 1:3 geschlagen geben.

Trotzdem war der Jubel unserer Schule groß, denn den ersten Platz hatten somit unsere Schüler errungen und nahmen stolz den Pokal, samt Goldmedaillen aus den Händen von Rudi Rohrmüller, dem Organisator entgegen.

Alle waren sich einig, im nächsten Jahr den Titel verteidigen zu wollen, allerdings muss dann Vincent, der uns nach diesem Jahr verlässt ersetzt werden. Der KSC freut sich über neue Gesichter und Talente, dann steht dem Ganzen sicher nichts im Wege.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.