Anzeige

Tischtennismannschaften vom PSV starten erfolgreich in die neue Saison

Die erste Damenmannschaft siegte klar im ersten Heimspiel.
 
Die zweite Damenmannschaft bestritt bisher nur Auswärtsspiele.
Königsbrunn: PSV-Halle | Nach dem Aufstieg der ersten Damenmannschaft des Polizei SV Königsbrunn in die Bezirksoberliga stand das erste Heimspiel gegen die SpVgg Langenneufnach an. Die Damen legten bereits in den Doppeln gut los – Fürst/Willert konnten sich äußerst knapp im fünften Satz durchsetzen, Tuffentsammer/Haltmayer konnten sich ein 3:1 erspielen. Zum klaren 8:2 Heimsieg der Damen konnten Angela Tuffentsammer (1), Bettina Haltmayer (1), Katharina Fürst (2) und Bianca Willert (2) punkten.

Auch die zweite Damenmannschaft sicherte sich in den ersten beiden Spielen nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse A gleich wichtige Punkte. Beim Kissinger SC siegten sie klar mit 9:1. Härter war der Kampf vier Tage darauf beim Auswärtsspiel beim SSV Bobingen. Dort verloren Beck/Knöpfle ihr Doppel unglücklich im 5. Satz und parallel unterlag Andrea Gaurieder in ihrem ersten Einzel der gegnerischen Nummer eins nach einer 2:0-Führung mit 2:3. Nach dem schlechten Start kamen die Damen auf ein 3:3 ran und gerieten daraufhin wieder in Rückstand. Beim 5:3 war klar, dass ein Sieg nicht mehr möglich war. Die Bobinger waren voller Hoffnung auf den Sieg, doch die beiden letzten Spiele ließen sich die PSVler nicht mehr nehmen. Andrea Gaurieder bezwang ihre Gegnerin mit einem 3:0 und Tina Knöpfle besiegte die Nummer eins von Bobingen ebenfalls klar mit 3:0 mit tollen Ballwechseln. So kamen die zweiten Damen doch noch mit einem Punkt nach Hause.

Die erste Herrenmannschaft des PSV trat nach der Auswärtspleite in Günzburg gegen den Post SV Augsburg III an. Auch die Herren setzten anfangs ein Zeichen, so konnten Malchow/Oswald ein klares 3:0 erspielen, Kienle/Weiser und Siegwart/Kranzfelder erkämpften sich im fünften Satz den Sieg. Die Herren gaben eine hohe 8:2 Führung nicht aus der Hand – durch eine gute Mannschaftsleistung sprang ein 9:3 Heimerfolg raus, dabei konnten Patrick Kienle und Daniel Weiser zweimal punkten. Ein großer Dank geht an den Coach Jürgen Heuberger, der die ersten Herren und die ersten Damen betreute hatte.

Die zweite Herrenmannschaft startete verletzungsbedingt unterbesetzt in die Rückrunde. Im zweiten Spiel waren nur drei Stammspieler und drei Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft aufgestellt. Umso mehr freuten sie sich über den klaren 9:3 Heimsieg gegen den Post SV Augsburg VI. Dabei steuerten die Ersatzherren aus der dritten (Rudi Sabienski, Jürgen Schedl und Jürgen Heuberger) drei Punkte aus Doppel und Einzeln zum Sieg bei. Beim Auswärtsspiel in Ried starteten die Herren schwer ins Spiel. Das einzige Doppel konnten Bianca Willert und Rudi Sabienski (beide Ersatz) gewinnen. In den Einzeln fiel den PSVlern das Spiel dann leichter und es punkteten Daniel Ruder (2), Bianca Willert (2), Rudi Sabienski (2), Fritz Ruder (1) und Hans-Jörg Haug (1) zum 9:5.

Auch die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse C, die teilweise durchs Aushelfen in der zweiten Mannschaft bereits Spiele in der höheren Liga gewonnen hatte, siegte auswärts souverän beim TSV 1871 Augsburg mit 9:2. Es punkteten Bianca Willert (2) Rudi Sabienski (2), Jürgen Schedl (1), Alexander Fürst (1) und Theo Ditterich (1).

Die neu gegründete vierte Herrenmannschaft startete in der Bezirksklasse D ebenfalls erfolgreich im Vierer-System. Im zweiten Spiel gegen den DJK Pfersee III überzeugten nicht nur die erfahrenen Spieler Andreas Göschl und Christoph Glas; auch Thomas Meier und Rudolf Beckers, die erst seit kurzem am regulären Spielbetrieb teilnehmen, holten Punkte im Doppel und Einzel. Thomas Meier konnte gleich zwei von drei Spielen für sich entscheiden. Jeder Punkt war wichtig, denn am Ende siegten die PSV in Pfersee nur knapp mit 8:6.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.11.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.