Anzeige

Tanzgalerie Kuschill räumt erneut bei der Bayerischen Meisterschaft DAT ab

Bayerische Meister Hip Hop M-Reihe Kids und der ganze Stolz von Trainerin Tanja Kuschill: "Dance A.kt"
Königsbrunn: Tanzgalerie Kuschill | Wenn sich früh am Morgen zahlreiche Tänzer und Tänzerinnen auf den Weg nach Friedberg machen, dann ist wieder Zeit für die Bayerische Meisterschaft im Hip Hop/ Videoclipdancing DAT. Dabei darf die Tanzgalerie Kuschill aus Königsbrunn natürlich nicht fehlen.

Das Programm versprach einen langen und aufregenden Turniertag, hatten sich doch 566 Tänzer aus 23 Tanzschulen angemeldet. Den Anfang machte für die Tanzgalerie das Duo Lana Jahn & Elianora Frank. Die beiden Teenies hatten erst vor einem Monat spontan beschlossen, sich zu einem Duo zusammenzuschließen, entsprechend wenig Zeit blieb zum Einüben einer Choreographie mit Trainer Achim Bernäcker. Nervös aber hoch motiviert gingen die Zwei gemeinsam mit den anderen Duos auf die Tanzfläche, um die Jury von ihrem Können zu überzeugen. Belohnt wurden sie mit dem 2. Platz in der Kategorie Junioren I und dem Bayerischer Vizemeistertitel!!

Zum allerersten Mal dabei war die jüngste Turniergruppe von Trainerin Tanja Kuschill. Die „Streetshocker“ starteten in der Kategorie Mini-Kids (6-9 J.) und überzeugten sofort mit ihrem Talent und ihrer zuckersüßen Ausstrahlung. Das Anfeuern der aufgeregten Mamas brachte den ersehnten Erfolg: den Bayerischen Meistertitel!! Kleine Minis mit großer Power :-)

Mit wesentlich mehr Coolness ging die erfolgsverwöhnte Gruppe „Dance A.kt“ an den Start. Die 19 Tänzer und Tänzerinnen sind zwar auch erst zwischen neun und 12 Jahre alt und starteten damit in der Kategorie Kids, können aber schon auf mehrere süddeutsche Meistertitel zurückblicken und gingen als Titelverteidiger ins Rennen. Mit neuer Choreographie und einer unglaublichen Energie tanzte sich Dance A.kt sofort an die Spitze und lies sich auch diesmal den Titel nicht mehr nehmen.

An diesem Erfolg wollte die dritte Turniergruppe aus der Tanzgalerie Kuschill anschließen. Die „Destroyer“ (Junioren I) gingen mit über 20 Teilnehmern auf die Tanzfläche und brachten diese buchstäblich zum Beben. Auch sie wurden für ihre fantastische Leistung mit dem Siegertitel belohnt.

Nach so vielen Titel stand die Gruppe „Control“ schon ziemlich unter Druck. Schließlich starteten sie in der Kategorie „Profis“. In dieser Kategorie, in der die Trainer mittanzen dürfen, ist das Niveau erwartungsgemäß am höchsten. Aber Achim Bernäckers Crew machte bereits in der Vorrunde klar, wo die Messlatte liegt. Obwohl sie im Training mit Verletzungen zu kämpfen hatten, gaben sie auf der Tanzfläche alles und sicherten sich ebenfalls den Platz ganz oben auf dem Podest.

Viel Zeit zum Feiern dieses überragenden Erfolges oder gar zum Erholen haben die Gruppen aber nicht, folgen doch im Mai bereits zwei weitere Meisterschaften. Aber Tänzer können ja ohnehin nie lange stillhalten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 06.05.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.