Anzeige

So viele wie noch nie zuvor - TISCHTENNIS: TSV Königsbrunn mit 14 Mannschaften am Start - 1. Herren will vorne angreifen

Die Tischtennisabteilung in der Saison 2011/2012
 
Die 1. Herrenmannschaft (v.l.: Petro Bannout, Christian Schupp, Joseph Pech, Christian Klaus, Werner Heinz, Thomas Nussbächer) will in dieser Saison in der 2. Bezirksliga die vorderen Plätze in Angriff nehmen
Mit der Rekordzahl von insgesamt 14 Mannschaften (sieben Herren-, fünf Jungen- und zwei Mädchenmannschaften) und breit gefächerten Zielen startet die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn in die Saison 2011/2012.
Insbesondere die 1. Herrenmannschaft hat sich eine Menge vorgenommen. Mit einer Vergleich zum Vorjahr noch weiter verjüngten Truppe (Durchschnittsalter: 21,5 Jahre) will man nun endlich die vorderen Tabellenplätze in Angriff nehmen, auch wenn der Abgang der bisherigen Nummer eins Angelo Bannout zur TSG Hochzoll kompensiert werden muss. Dafür stoßen mit Christian Schupp und Thomas Nussbächer zwei absolute Leistungsträger zu den Etablierten Joseph Pech, Christian Klaus, Petro Bannout und Werner Heinz, die das Sextett entscheidend verstärken könnten.
Die 2. Herrenmannschaft visiert in der 1. Kreisliga gar die Meisterschaft an - in der Aufstellung Alfred Simon, Christopher Wild, Kurt Götzenbrugger, Stefan Lang, Simon Klotz und Emil Pinnel eine durchaus realistische Platzierung.
Mit eher moderaten Zielen geht dagegen die 3. Herrenmannschaft nach in die Saison in der 2. Kreisliga West. Dort streben Devid Hahn, Christian Schreier, Jürgen Lehner, Jugendspieler Markus Tuffentsammer, Konstantin Huber, Julia Schaller und Markus Nistler Platz vier bis sechs an.
Einen Platz im vorderen Tabellendrittel der 2. Kreisliga Ost will die 4. Herrenmannschaft mit Niki Pinnel, Heinz Bittmann, Frank Forster, Heinz Kring, Georg Wild und Thomas Forster erreichen.
Nach dem letztjährigen Abstieg kann das Ziel der 5. Herrenmannschaft in der 4. Kreisliga West kann mit Blick auf die Aufstellung (Rolf Meiller, Francesco Sick, Wolfgang Goldbach, Michael Brunner, Igor Schmidt, David Wester) nur der direkte Wiederaufstieg sein.
Einen Platz unter den ersten Vier in der 4. Kreisliga Ost will die 6. Herrenmannschaft mit Dieter Schober, Hans Forster, Petra Schober, Tobias Potoczki, Günter Wüst, Armin Mayr, Jugendspieler Stefan Mayr und Siegfried Hertlen erreichen.
In ihre erste Punktspielsaison in der 4. Kreisliga West geht die 7. Herrenmannschaft mit Josef Schittko, Jugendspieler Ralf Dagau-Wagner, Thomas Bögl, Attila Baranyai, Gerhard Tuffentsammer, Werner Pech, Volkmar Meiller und zahlreichen Ersatzspielern.

Auch im Jugendbereich haben sich die Verantwortlichen um die beiden Jugendleiter Christian Klaus und Konstantin Huber ehrgeizige Ziele gesetzt.
Die 1. Jungenmannschaft darf mit ihrem neuen Betreuer Petro Bannout nach dem Rückzug mehrerer anderer Mannschaften trotz des sportlichen Abstiegs in der vergangenen Saison wieder in der 1. Bezirksliga starten. Dort zählt für Markus Tuffentsammer, Dominic Embacher, Johannes Ganser, Stefan Mayr und Ralf Dagau-Wagner einzig und allein der Klassenerhalt.
Das Saisonziel der 2. Jungenmannschaft, die unter der Betreuung von Christian Klaus in der 1. Kreisliga antritt, ist die Meisterschaft. Diese soll in der Aufstellung Patrick Kienle, Dennis Kübler, Stefan Pospiech und Dennis Wagner in Angriff genommen werden.
Die 3. Jungenmannschaft um Betreuer Christian Schreier peilt in der Besetzung Timo Wagner, Tim Sedelmaier, Deniz Alver, Jakob Kade und Frederic Freund einen Platz unter den Top 3 der 2. Kreisliga West an.
Einen Mittelfeldplatz hat sich die 4. Jungenmannschaft, bestehend aus Artur Engel, Tim Simon, Tobias Gölling, Stefan Wittmann und Betreuer Uli Engel, zum Ziel gesetzt.
Das gleiche gilt auch für Markus Nistlers 5. Jungenmannschaft mit Niklas Burgstaller, Maximilian Bögl, Benjamin Pfleiderer, Tim Warisch und zahlreichen Ersatzspielern in der 3. Kreisliga.
Für Sonja Fröhlich, Anna Fischer, Roxane Paeger und Vanessa Gölling in der 1. Mädchenmannschaft und ihren Betreuer Angelo Bannout geht es um einen Platz unter den ersten Dreien in der 1. Kreisliga.
Dagegen strebt ihr Ligakonkurrent, die 2. Mädchenmannschaft mit Rebecca Mayinger, Viktoria Bögl, Chiara Mayinger, Stefanie Kobinger, Nina Warisch, Luisa Antunes, Franziska Speer und Betreuer Klaus Mayinger einen Mittelfeldplatz an.

Quantitativ gesehen ist die Saison 2011/2012 bereits jetzt eine Spielzeit der Rekorde – bleibt nur zu hoffen, dass sie es auch in sportlicher Hinsicht wird.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 07.10.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.