Anzeige

Ski Alpin: Gletschertraining und Bouldern

Trainer Konstantin Vogg mit Rennteam

Rennläufer des SC-Königsbrunn starten früh in die Vorbereitung

Bereits Anfang Oktober war die Ski-Rennmannschaft zum mehrtägigen Training ins Pitztal gefahren. Wo andere noch ans herbstliche Wandern denken, hat bei den Rennläufern der Winter bereits Einzug gehalten. Unter der Leitung von Heiko Dieterich, Bernhard Vogg und Konstantin Vogg erlebten 20 Kinder und Jugendliche ein anstrengendes aber auch fröhliches Trainingswochenende.
„Frühstück 6:30 Uhr, Abfahrt 7:00 Uhr mit RS “, so der tägliche Plan laut WhatsApp Anweisung des Trainers. RS steht für Riesenslalom, aber das wissen ja schon die jüngsten Rennläufer.
„7:53 Uhr: Lauf steht!“ Dank der tatkräftigen Hilfe vieler Renneltern waren in den frühen Morgenstunden bereits Stangen und Material nach oben gebracht worden, um einen Trainingslauf vorzubereiten. Für die allgemeine Fitness standen nachmittags dann Bouldern, Joggen, Koordinationstraining, Rumpftraining und Ballspiele auf dem Programm.
„Wir treffen uns zum Lernen im Aufenthaltsraum“, auch das wurde per WhatsApp kommuniziert.
Die Schule darf trotz straffem Trainingsprogramm nicht vernachlässigt werden.
Alles in Allem: ein tolles Training und gute Stimmung. Woher ich das weiß? Ich war per WhatsApp dabei!
Heike Schröter

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.