Sechs Tage – zwei Spiele

Die zweite Herrenmannschaft (von links): Hans-Jörg Haug, Rudolf Sabienski, Korbinian Kranzfelder, Thomas Fischer, Siegfried Stramm und Murat Taskin
Königsbrunn: PSV-Halle | Die zweiten Herren starteten erst Mitte Oktober in die Saison, absolvierten dann aber gleich zwei Spiele in sechs Tagen. Das erste Spiel in der zweiten Kreisliga West bestritten sie beim TSV Augsburg-Pfersee 1885. Korbinian Kranzfelder und Thomas Fischer, sowie Siegfried Stramm und Rudolf Sabienski gewannen ihre Eingangsdoppel jeweils klar mit 3:0. Bei den Einzeln überzeugten Korbinian Kranzfelder (1.), Hans-Jörg Haug (3.) und Siegfried Stramm (4.) und gewannen jeweils ihre beiden Einzel. Rudolf Sabienski (5.) sorgte für einen weiteren Punkt gegen Manfred Socoly. Thomas Fischer (2.) und der Jugendliche Andreas Berndorfer (6.) konnten sich in ihren Einzeln noch nicht durchsetzen. Trotzdem konnten die Herren mit 9:4 gewinnen.
Kurz darauf folgte das Heimspiel gegen den TTC Friedberg III. Diesmal konnte nur das Doppel Korbinian Kranzfelder und Thomas Fischer punkten; sie siegten im fünften Satz. Bis zum 3:3 schienen die Mannschaften gleich stark zu sein, doch dann erarbeiteten sich die Königsbrunner einen deutlichen Vorsprung zum 7:3. Diesen konnten ihn aber nicht halten und verloren im Anschluss fünf Einzel und das Schlussdoppel. Dem Sieg greifbar nahe gaben sie das Spiel mit 7:9 ab und stehen damit erst einmal auf Platz sieben. Doch da manche Mannschaften schon vier Spiele absolviert haben, bleiben dem PSV noch viele Möglichkeiten sich nach oben zu arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.