Anzeige

Roman Mucha wird Pinguin!

(lido). Der Spielplan der Aufstiegsrunde steht und bevor es losgeht mit dem zweiten Teil der „Mission Wiederaufstieg“ gibt es eine personelle Überraschung beim ESV Pinguine Königsbrunn.
Am Montag wurde der Vertrag mit dem bisherigen Kontingentspieler Marek Cmunt aufgelöst. Cmunt, der mit großen Erwartungen nach Königsbrunn zurückkehrte, konnte leider nie an seine vor vier Jahren gezeigten Leistungen anknüpfen. „Am Wochenende ergab sich nun die Möglichkeit einen Spieler der Extraklasse zu verpflichten“ so Vorstand Thomas Bissinger. „Diese mussten wir einfach wahrnehmen“.
Es handelt sich dabei um den Slowaken Roman Mucha, der bis vor wenigen Tagen noch für Bayernligist EHC Waldkraiburg agierte. Mucha, der beruflich in einer Münchner Logistik Firma angestellt ist, suchte den Kontakt zu den Pinguinen und will mit Königsbrunn den Wiederaufstieg realisieren. Den Fans des ESV dürfte der Routinier noch in bester Erinnerung aus seiner Zeit beim EC Pfaffenhofen sein. Dort gelangen dem Spielertrainer im Schnitt mehr als zwei Punkte pro Partie. Mucha, der fließend deutsch spricht, soll zusammen mit Alexander Wedl, der ab sofort ohne Ausnahme zum Einsatz kommt, die Mannschaft der Pinguine führen.
Mit Mucha, der ab Mittwoch ins Training der Pinguine einsteigt, gilt nun alle Konzentration der Aufstiegsrunde. Als Hauptkonkurrent gelten dabei die Wanderers Germering, die ihrerseits ebenfalls personell noch einmal nachlegten. Das Trio Jan Schinköthe (Topscorer ESV Waldkirchen), Sebastian Stürzer (ESC Dorfen) und Sebastian Schwele (inaktiv) soll den Pinguinen das Leben schwer machen. Neben Germering dürften vor allem der ESC Hassfurt und der EHC 80 Nürnberg die härtesten Aufstiegskonkurrenten werden. Der Auftakt (Bericht folgt) steht am kommenden Wochenende mit einem Heimspieldoppel ins Haus: Freitag 08. Januar gegen den ESV Waldkirchen (20 Uhr), Sonntag 10. Januar gegen den ESC Vilshofen (18 Uhr).
Nach der tadellosen Vorrunde, die souverän gewonnen wurde, heißt es nun auch für die Fans und Freunde des ESV alles zu mobilisieren und zahlreich zu kommen. „Die Unterstützung der Fans ist jetzt wirklich wichtig. Wir wollen zurück in die Bayernliga!“ so die Verantwortlichen.

Der Spielplan:
08.01.2010 20:00 ESV Königsbrunn : ESV Waldkirchen
10.01.2010 18:00 ESV Königsbrunn : ESC Vilshofen
17.01.2010 18:00 ESV Waldkirchen : ESV Königsbrunn
22.01.2010 20:00 ESV Königsbrunn : EHC Nürnberg
24.01.2010 17:15 ESC Vilshofen : ESV Königsbrunn
05.02.2010 20:00 ESV Königsbrunn : ESV Burgau
09.02.2010 20:30 ESV Burgau : ESV Königsbrunn
12.02.2010 20:00 ESV Königsbrunn : Wanderers Germering
14.02.2010 19:00 EHC Nürnberg : ESV Königsbrunn
19.02.2010 20:00 ESV Königsbrunn : EHC Bad Aibling
21.02.2010 18:00 ESV Königsbrunn : ESC Hassfurt
26.02.2010 19:30 ESC Hassfurt : ESV Königsbrunn
28.02.2010 17.30 Germering : ESV Königsbrunn
05.03.2010 19:30 EHC Bad Aibling : ESV Königsbrunn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.