Anzeige

Königsbrunner Schwimmer zeigen erfreuliche Ergebnisse auf der 50-Meter-Bahn

Die erfolgreichen Königsbrunner Schwimmer der SG KöBo Orcas
Fünf Königsbrunner Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Königsbrunn Bobingen Orcas nahmen beim Kaufbeurer Schüler- und Jugendschwimmfest statt. Das Wetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite. Trotz der eher ungewohnten und bei manchen Schwimmern auch unbeliebten 50-Meter-Bahn konnten zahlreiche neue Bestleistungen aufgestellt werden. Tabea Meinig (Jhg. 2007) zeigte sich stark verbessert über die Bruststrecke und überraschte mit hervorragenden 47,40 Sek. über die 50 Meter. Dies bedeute Platz sechs in der Jahrgangswertung 2006/2007. Im Jahrgang 2007 war sie sogar Zweitschnellste. Auch über 100 Meter Brust schaffte sie mit 1:49,25 Min. eine neue Bestzeit und blieb damit unter der Norm für die Bezirksmeisterschaften. Luca Wiegmann (Jhg. 2005) erreichte seine beste Leistung ebenfalls über 50 Meter Brust in 46,65 Sek. Auch er musste in der Jahrgangswertung 2004/2005 leider gegen die deutlich ältere Konkurrenz antreten, belegte aber dennoch einen respektablen fünften Platz. Im Jahrgang 2005 hätte auch er Platz zwei belegt. Platz vier gab es für ihn sogar über 50 Meter Schmetterling mit 45,83 Sek. Teresa Riesinger (Jhg. 2004) glänzte mit 43,43 Sek. über 50 Meter Schmetterling und traute sich erstmals auch über die gefürchtete 200-Meter-Schmetterlingsstrecke an den Start. Die Jüngste im Bunde, Tabea Arnold (Jhg. 2008), die erst seit diesem Jahr Wettkämpfe schwimmt, schlug sich sowohl über Brust, als auch über Freistil und Rücken wacker und verbesserte auf allen Strecken ihre Bestzeiten von der 25-Meter-Bahn. Trainerin Katja Fieger (Jhg. 1998) wurde selbst Sechste über 100 Meter Rücken.
Eine Woche später traten Tabea Meinig und Katja Fieger auch bei den Bezirksmeisterschaften auf der Langbahn in Kempten an. Katja Fieger freute sich in der AK20 über die Silbermedaille über 400 Meter Freistil. Tabea Meinig verblüffte auf der 100-Meter-Brust-Strecke mit einer Steigerung um ganze fünf Sekunden auf tolle 1:44,22 Min. und holte sich damit einen hervorragenden fünften Platz auf Schwäbischer Ebene. SG-Kollegin Celia Melzer, ebenfalls Jahrgang 2007, ging über die gleiche Strecke an den Start und kam auf Rang 15. Felix Wild schwamm in der jüngsten Altersklasse 2009 über 100 Meter Brust auf Rang zehn.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 04.08.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.