Anzeige

Knaben-Team des EV Königsbrunn geht neue Wege

Kooperation sowohl mit AEV Augsburg als auch mit HC Landsberg 

Um möglichst vielen Eishockey-begeisterten Jungen und Mädels der Jahrgänge 2004/2005 aus der Region Augsburg/Königsbrunn/Landsberg Punktspiel-Einsätze zu ermöglichen, gehen die drei Vereine neue Wege. Je nach Leistungsstand, Begabung und zeitlicher Verfügbarkeit wird es dank sogenannter „Doppel-Lizenzen“ wechselseitige Einsatzmöglichkeiten in den jeweiligen Partnervereinen geben. Das AEV-Team spielt in der Bayernliga, das Landsberger Team in der Landesliga und der EV Königsbrunn in der Bezirksliga. Somit haben alle Kufencracks jeweils die Möglichkeit gemäß individuellen Leistungsstand zum Einsatz zu kommen. Optimale Förderung der Spieler ist somit gewährleistet.

Damit zu Beginn der jungen Eis-Saison die Kids auch neben dem Eis zusammenwachsen, hatte nun der AEV einen gemeinsamen Stadionbesuch zum Vorbereitungsspiel der Augsburger Panther gegen die Kölner Haie organisiert. Das gemischte Zuschauerteam in dem alle in den Trikots ihres Heimatvereins im Stadion saßen bekam Eishockey auf hohem DEL-Niveau mit allem was dazu gehört geboten. Nach 60 Minuten stand es 2:2, auch die Overtime brachte keinen Sieger. Im Penaltyschiessen zeigten die Panther schließlich stärkere Nerven und konnten das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Den entscheidenden Treffer erzielte Evan Trupp, dessen Bruder, Hayden Trupp, auch als Co-Trainer bei den Schülern des EV Königsbrunn unterstützt.

Somit schloss sich der Kreis der Kooperationspartner und insbesondere Spieler und Verantwortliche aus Königsbrunn und Landsberg zeigten sich begeistert von der Augsburger Einladung zum Stadionbesuch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.