Anzeige

Kleinschüler Eishockey Bezirksliga-Meisterschaft: Tolle Stimmung, Spannung und enge Ergebnisse

Happy über Platz 3 - EV Königsbrunn mit Trainern, Betreuern und 1. Bürgermeister Franz Feigl
 
Siegerehrung - 2. Vorstand der Pinguine, Thomas Fuchs und 1. Bürgermeister Franz Feigl mit dem Kapitän der Pinguine, Till Thomas



Top-Bezirksliga Mannschaften aus ganz Bayern zu Gast in Königsbrunn – EV Pinguine als engagierte Gastgeber



Rege Betriebsamkeit herrschte den ganzen Samstag in der Hydro-Tech Eisarena. Die vier besten bayerischen Bezirksliga-Mannschaften der Eishockey Kleinschüler (Jahrgänge 2006/2007 und jünger) gaben sich ein Stelldichein um im Kampf Jeder gegen Jeden den Besten der Besten ermitteln. Neben dem Gastgeber, dem „EV Königsbrunn – Die Pinguine“ waren der ESC München, EV Landshut und die SG Ulm/Burgau am Start.

Die Königsbrunner Fans hatten diesem großen Finale schon Wochen vorher erwartungsfroh entgegen gefiebert. Leider mussten sie am großen Tag verletzungsbedingt auf einige Leistungsträger verzichten. Doch die Kids die dann auf dem Eis standen zeigten in den drei Spielen ihr ganzes Können und vor allem wurde verbissen um jeden Puck gekämpft. Beeindruckt zeigten sich die zahlreichen Zuschauer auch von immer wieder schönen durchdachten Spielzügen.

Im ersten Spiel zogen die Pinguine gegen die SG Ulm/Burga noch mit 1:3 den Kürzeren, aber im Rückspiel folgte ein verdienter 2:1 Sieg. Landshut und München trennten sich 2:0 und 2:2. Nach einer kurzen Mittagspause trennten sich München und Ulm/Burgau 1:0 und 0:3. Die Spieler des als Turnier-Favorit angereisten EV Landshut zeigten im nächsten Spiel gegen die Pinguine von Anfang an Hochgeschwindigkeits-Eishockey, bei dem die zahlreichen jahrgangsjüngeren Pinguin-Spieler naturgemäß kaum mithalten konnten. Jetzt zeigte sich dass der Pinguine-Kader im Jahrgang 2006 zahlenmäßig sehr dünn besetzt ist. Umso mehr begeisterte das gesamte Team und auch die vielen „Hochspieler“ der jüngeren Jahrgänge mit Herz und Biss. Bei den beiden 1:3 Niederlagen gegen die Landshuter bekamen die allseits begeisterten Zuschauer rasantes und hochklassiges Eishockey geboten.

Anscheinend hatte den Landshutern der Kampf gegen Königsbrunn doch einiges an Kraft gekostet, oder aber sie erfreuten sich schon an dem zu dem Zeitfunkt feststehenden Turniersieg. Jedenfalls gab sich das Team anschließend mit einem 0:0 und 2:0 gegen die SG Ulm/Burgau zufrieden. In der Endabrechnung verhalf das 0:0 der SG Ulm/Burgau zu Abschlussplatz 2.

Höhepunkt aus Königsbrunner Sicht war auf jeden Fall das abschließende Spiel zwischen dem ESC München und den Pinguinen. Die Stimmung in der gut besuchten Hydro-Tech Eisarena war bestens und die erste Sturmreihe der Gastgeber ließ sich nicht lange bitten: Ausgehend vom gewonnen Bully und einen schönen Spielzug hieß es bereits nach 13 Sekunden 1:0 für die Pinguine. München ließ sich davon nicht schocken und mit vollem Einsatz wurde um jeden Puck gekämpft, so dass auch zwei Strafzeiten auf beiden Seiten nicht ausblieben. Am Ende ging Königsbrunn als verdienter Sieger mit 2:0 vom Eis. Auch im Rückspiel München – Königsbrunn, dem letzten Spiel des Turnier war nochmals Hochspannung geboten. München ging in Führung, aber Königsbrunn kam zurück, ging mit 2:1 in Führung, musste den Ausgleich hinnehmen und hätte mit der Schlusssirene fast noch den Siegtreffer erzielt. Aber Fortuna stand nicht auf Königsbrunns Seite. Aufgrund des 0:0 gegen Landshut, bzw. dann aufgrund eines um ein Tor besseren Torverhältnisses ging der 2. Turnierplatz an die SG Ulm/Burgau, während die Pinguine für eine starke Turnierleistung von Ihren zahlreichen Fans begeistert für den 3. Platz gefeiert wurden.

Es folgte eine Siegerehrung der erschöpften aber stolzen Kufencracks durch den 1. Königsbrunner Bürgermeister, Franz Feigl und den 2. Vorstand des EV Königsbrunn, Thomas Fuchs, moderiert durch den bekannten DEL Stadionsprecher der Schwenninger Wild Wings, Domenic Liebing. Die Organisatoren und Helfer des EV Königsbrunn, an vorderster Front Nicole Gerner, konnten somit auf einen Tag voller Begeisterung und sportlicher Höhepunkte zurückblicken. Beste Werbung für den Eishockeysport in Königsbrunn. Kinder die selbst einmal diese schnelle Mannschaftsportart auf Eis ausprobieren möchten, finden alle Informationen unter www.ev-koenigsbrunn.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.