Anzeige

Jahresrückblick MAC Königsbrunn e.V. im ADAC 2010 -Motorradsport-

Stefan Frank auf dem Weg zum Sieg
Königsbrunn: Jugendsportanlage des MAC am Ilsesee | Vorbereitungen finden im Motorsport im Winter statt, nur hatte der Motocross Sport in dieser Saison fast keine Pause, da Stefan Frank sich dieses Mal im Supercross in der Halle versuchte.
Erste Veranstaltung war das Einsiedler Motocross in Chemnitz und es war schwer mit Profis aus den USA und Frankreich mit zu halten. In München sah die Sache schon etwas besser aus, dennoch war nicht daran zu denken sich fürs Finale zu qualifizieren. Letzte Station war in Dortmund und auch hier war es mit einem Serienmotorrad, d.h. ohne Fahrwerk das speziell für die Halle gemacht ist, unmöglich ins Finale zu fahren. Dennoch war es eine tolle Erfahrung im Supercross zu starten.

Wie alle Jahre startete die Motocross Saison in Frankenbach beim Winter Motocross im März. Mit einem gutem 16 Platz fuhr Stefan nach Hause.
Weiter ging es in Schnaitheim beim ersten Schnuppern in der Open Klasse, mit der 250er Maschine war es schwer mit den starken 450er Maschinen mit zu halten, dennoch konnte Stefan sich fürs Finale qualifizieren und mit einem 32. Platz zufrieden sein. Im Baden Württemberg Cup in Göggingen belegte er den zweiten Platz bei der Jugend und im Baden Württemberg Pokal Platz eins. Beim Alpencup im benachbarten Österreich in Rietz,Tirol, holte er in der Superklasse den vierten Platz.
Weiter ging es im DMSB Pokal Open in Berching mit Rang 15.
Beim ADAC Master in München am Flughafen, endlich die direkte Qualifikation im Zeittraining, dann aber leider ein Sturz in der ersten Runde und es reichte nur noch zu einem 36. Platz.
Wieder zurück ins Württembergische, Stefan konnte im Halbfinale seinen Leistungsstand mit einem ersten Platz unter Beweis stellen, ist dann aber im Finale bei der Startkurve weg gerutscht. Mittlerweile vom letzten Platz, fuhr er ein sensationelles Rennen und machte Runde für Runde Plätze gut, stürzte erneut und stand am Ende auf dem Siegertreppchen auf Rang drei.
Der Sommer ist da und wie immer keine Pause im Rennbetrieb. Aichwald ADAC Masters Platz acht. Im Last Chance, Prisannewitz hoch oben im Norden heiß, sandig und anstrengend, schnellste Zeit für Stefan Frank und dann drei Runden vor Schluss das Aus. Stefan auf Platz 2 liegend rutscht weg und stürzt.
Zeit für einen Gaststart in der Südbayern Serie, Hohenlinden, dritter Platz. ADAC Masters in Mögges in Österreich Platz 21, Gaildorf Platz 24.
Und dann, endlich, wieder ein Sieg in Prackenbach.
Ein erneutes Gastspiel im Alpencup in Penzberg, erster Platz in der 125er Klasse und fünfter Platz in der Superklasse. Es folgte das Finale der ADAC Masters in Holzgerlingen und somit letztes Rennen im Joungster Cup mit Platz 28. Saisonabschluß in der Südbayernserie in Essenbach erster Platz in der MX 2 . Im Sonderlauf der 10 Besten in den Klassen MX1, MX2 und MX3 der dritte Rang und dazu noch den Wander Pokal für die schnellst Runde in diesem Rennen. Alles in allem eine gute Saison mit Höhen und Tiefen und das Wichtigste ohne Verletzung.

Andreas Beutelrock fuhr lieber nach Spanien für die Saisonvorbereitung was sich im Nachhinein auch als richtig herausstellte und wie am Ende an seinen Ergebnissen sichtbar wurde. Die Wege sind noch weiter als beim Motocross. Hockenheim, Lausitz, Nürburgring Sachsenring, Assen, Schleiz, Slowakei und Salzburg, zwischen durch noch einmal nach Spanien zum Training. Tausende von Kilometer auf der Straße, um mit dem Motorrad Rennen fahren zu dürfen. Ohne die Unterstützung seiner Großeltern, die noch immer auf fast jedes Rennen mit fahren, wäre dies nicht möglich. In Oschersleben konnte Andreas trotz Rennabbruch einen guten 12. Platz für sich einfahren. Im Nürburgring musste er vom letzten Startplatz ( 42 ) starten, fuhr aber dann die schnellste Rennrunde und konnte sich am Ende über einen 9. Platz freuen. Auf dem Salzburgring wurde Andreas 7ter.
Auch in Langstrecken Rennen über 6 Std. konnte Andreas mit Partner eine gute Platzierung erreichen.
Der krönende Abschluss im Yamaha R6 Dunlop Cup war dann im IDM Finale in Hockenheim, sensationell schnell unterwegs, erneut beste Rundenzeit und zum verdienten 6. Platz in der Gesamtwertung gefahren.

Ausblick auf die neue Saison 2011

Andreas Beutelrock wird sich weiter auf den Seriensport konzentrieren und auf einer Honda CBR 600 an den Start gehen um an seine guten Ergebnisse von diesem Jahr an zu knüpfen.

Stefan Frank startet im ADAC Masters als Gaststarter bei den Profis mit seiner 450er, im DMSB Pokal Open und in der SBS.

Ergebnisse 2010:
Andreas Beutelrock
24 Rennen im Aktionbike und SeriensportCup
6. Platz Seriensport DMSB

Stefan Frank
22 Rennen Motocross
8 Rennen Supercross
18. Platz beim DMSB Pokal Open (59 Starter)

Text: Santra Frank; Bild: Günther Wagner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.