Anzeige

Gute Zwischenbilanz beim Polizei SV: Zwei Aufstiege und sichere Mittelfeldplätze

Die Tischtennisabteilung des Polizei SV Königsbrunn beim Gruppenfoto
 
Die erste Herrenmannschaft: h.vl. Andreas Berndorfer, Korbinian Kranzfelder, Florian Siegwart, v.vl. Daniel Ruder, Patrick Kienle und Daniel Weiser
Königsbrunn: PSV-Halle |

Herren I: Auswärtssieg gegen Merching

Beim Tischtennisspiel gegen den TSV Merching konnte die erste Herrenmannschaft des Polizei SV Königsbrunns zunächst durch gute Leistungen in den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen. Die PSV`ler mussten auf Patrick Kienle verzichten, für ihn sprang Fritz Ruder ein. Siegwart/Berndorfer konnten sich nach 2:0 Satzführung nicht belohnen und gaben das Spiel leider noch im Fünften Satz ab. Weiser/Kranzfelder und Ruder D./Ruder F. konnten das jeweilige Doppel mit 3:1 gewinnen.

In den Einzeln gab es einen kurzen Moment, in dem ein Kippen der Partie möglich gewesen wäre. Florian Siegwart und Daniel Weiser verloren, danach konnten Daniel Ruder und Korbinian Kranzfelder klar gewinnen. Auch Fritz Ruder erkämpfte im fünften Satz einen wichtigen Punkt. Danach mussten sich nur noch Andreas Berndorfer und Daniel Weiser geschlagen geben. Richtig stark meldete sich Florian Siegwart in seinem Match nach 0:2 Satzrückstand zurück und gewann im fünften Satz klar.
Bärenstark und ohne Satzverlust an diesem Abend Korbinian Kranzfelder und Daniel Ruder, die somit vier Punkte holten und die PSV´ler Richtung Sieg spielten. Den Schlusspunkt zum 9:5 Auswärtssieg machte Andreas Berndorfer, der sich in seinem zweiten Match deutlich gesteigert hatte.


Herren I: Heimniederlage gegen Hochzoll IV

Gegen den Tabellenersten Hochzoll IVkonnte zunächst nur das Doppel Kranzfelder/Ruder D. punkten. Doch Patrick Kienle und Daniel Weiser meldeten sich mit zwei engen Siegen zurück, so führte die erste Herrenmannschaft zuhause mit 3:2. Leider gab es danach nichts mehr zu holen für die PSV´ler, Patrick Kienle entschied sein zweites Match für sich, die restlichen Spiele gingen alle an Hochzoll. Das positive daran, die 9:4 Niederlage war die erste Heimniederlage der Saison.

Perfekte Saison für Herren II

Eine jetzt schon nahezu perfekte Saison spielt die zweite Herrenmannschaft vom PSV. Der Mix aus erfahrenen Spielern und jüngeren Spielern passt perfekt. Zwei Spiele vor Ende der Rückrunde kann man auf durchgehend gute Einzelbilanzen blicken – Jörg Haug (22:5), Kapitän Siegfried Stramm (14:11), Fritz Ruder (12:8), Marian Weser (6:1), Rudi Sabienski (11:4), Theo Ditterich (8:1), Katharina Fürst (1:0), Jonas Deuringer (8:4), Jürgen Schedl (10:3) und Max Miller (1:1). Vor allem auch das Doppel Stramm/Ruder kann man 13:2 mehr als überzeugen.

Die letzten drei Spiele liefen für die zweite Herrenmannschaft nach Plan. Der Auswahl eines Spielers bei den Gegnern aus Friedberg machte den Heimsieg mit 9:0 zu einer sehr kurzen Partie; unter einer Stunde Spieldauer. Im Auswärtsspiel gegen Hochzoll, den Zweiplatzierten überzeugten die Herren mit 9:6. Somit steht ein verdienter Aufstieg von der Kreisliga 3 in die Kreisliga 2 bevor.

Herren III: Noch eine Aufstiegsfeier beim PSV Königsbrunn

Die dritte Herrenmannschaft, die auch aus jüngeren und älteren Spielern besteht, bestritt ihr letztes Spiel zuhause gegen den TSV Bobingen III beim Heimspieltriple (Herren I, Herren III und Damen).

Mit einem Kantersieg von 9:0 konnten Jonas Deuringer, Jürgen Schedl, Jürgen Hoffmann, Max Miller, Alex Fürst, Christoph Glas und Andi Weiser mit dem zweiten Platz in der Tabelle den Aufstieg in die Kreisliga 3 perfekt machen.

Damen: Zwei perfekte Siege und eine knappe Niederlage

Die Damenmannschaft des PSV Königsbrunn zeigte in der zweiten Bezirksliga gegen Aichach (Platz 3; 8:1-Sieg) und Mindelzell (Platz 10, 8:0-Sieg) zwei perfekte Tischtennisspiele. Das Heimspiel gegen Langenneufnach (Platz 9) wurde jedoch zu einem langen Kampf. Fast bis Mitternach kämpften Katharina Fürst, Bianca Willert, Stefanie Weiser und Andrea Gaurieder um einen Punkt und mussten sich gegen Ende doch mit 6:8 geschlagen geben. Die Damen stehen dank ihrer guten Leistung zu Beginn der Rückrunde auf einem sicheren fünften Platz im Mittelfeld.

Jungen spielen vorne mit

Die Jungenmannschaft des Polizei SV Königsbrunn macht es den Herren nach und steht hinter Mering auf dem guten zweiten Platz der 2. Kreisliga.
Das Team mit Daniel Habenicht, Sascha Weber, Sebastian Cohrs und Paul Rychlik hatte Ried mit einem klaren 8:2 überzeugt, gegen den starken Post SV Augsburg konnten die Jungen einen Punkte holen (7:7). Bei beiden Spielen waren die Doppel die sicheren Punktegaranten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.