Anzeige

Faschings-Kehraus mit Judo, Krapfen und Bär

Bild: Marc Schwalber
In guter Tradition trainierten die Königsbrunner Polizei-Judoka auch an diesem Faschingsdienstag auf der Tatami (Judomatte).

Zahlreiche Anfänger, Fortgeschrittene, Spät- und Wiedereinsteiger sowie jugendliche und erwachsene Wettkämpfer trafen sich zum "Judo-Kehraus".

Beim Techniktraining, Judospielen und dem Randori (kultiviertes Kämpfen) hatten sie große Freude und schwitzten fleißig im Kreis ihrer Judofreunde.
Nach den anstrengenden Trainings gab es mit Unterstützung des Real Königsbrunn noch einige Kalorien in Form von Faschingskrapfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.