Anzeige

Eishockey – Sieg in der Gefriertruhe

Gespickt mit vielen Torchancen für die Königsbrunner Pinguin-Schüler stand letztendlich bei der Auswärtspartie im Freieisstadion gegen die River Rats Geretsried ein 2:3 "Zitter"sieg nach Penaltyschießen für die Königsbrunner auf dem Spielberichtsbogen.
Die Schüler des EV Königsbrunn dominierten die Gastgeber klar in allen drei Dritteln, zeigten ein gutes Stellungsspiel und kombinierten stark. Die jungen Spieler mussten sich durch „Aktivität“ auf dem Eis warm halten, denn es zog bitter kalt durch das offene Heinz-Schneider Eisstadion. Immer wieder waren kreative Spielzüge zu sehen, die einen lohnenden Abschluss verdient hätten. Zu der teilweise gespielten Raffinesse fehlte der letzte Ticken Druck vorne. Es war zum Haare raufen. Der Puck prallte etliche Male an der Latte oder am Pfosten ab, er wollte und wollte einfach nicht über die Torlinie. Die mitgereisten Eltern wurden so in ihrer „wärmenden Jubelbewegung“ immer und immer wieder unterbrochen und mussten weiter bitterlich frieren. In der 19. Spielminute konnten dann endlich die Arme gen Himmel zum Jubelschreib gestreckt werden. Aber der Geretsrieder Stadtrat hat gerade Ende November die endgültige Einhausung des seit 2006 offenen Stadions beschlossen. Die Spielsaison 18/19 wird die letzte unter freiem Himmel sein und 2019 kommt dann endgültig der Deckel drauf. Also kämpften sich die Zuschauer weiter bibbernd durch das torlose Mitteldrittel, bekamen aber dafür viel frische Luft ab. Nach erneut vielen verpufften Torchancen schmerzten die beiden Treffer der Gastgeber im Schlussdrittel umso mehr. Aber den 2:1 Rückstand glichen die Königsbrunner in der 56. Spielminute aus. So ging es nach den 60 regulären Spielminuten zum Penaltyschießen. Da machten es dann beide Teams noch mal richtig spannend, bis dann endlich der Königsbrunner Befreiungsschuss zum verdienten 3:4 Sieg n.P. im Netz zappelte. Hut ab vor den beiden coolen Goalis, die wirklich Nervenstärke bewiesen haben.
Aber nachdem die Spieler in den Kabinen verschwunden waren, tauchten immer mehr Zuschauer auf dem Eis auf. Sie suchten einen Backenzahn eines Spielers, der aber bis zum Einsatz der Eismaschine leider nicht gefunden werden konnte. Warum und wie der Backenzahn rausgefallen ist, kann ich leider nicht sagen. Nur so viel, dass es keine Schlägerei war.

Am nächsten Wochenende streifen die Schüler gleich zwei Mal das Auswärtstrikot über. Am Freitag, 15. Dezember für die Partie gegen Peißenberg und am Sonntag, 17. Dezember gegen Sonthofen. Am Samstag, 23. Dezember um 16.45 Uhr findet dann das letzte Heimspiel der Schüler für das Jahr 2017  in der Königsbrunner Eishalle statt. Das wird eine spannende und harte Partie, denn die Peißenberger Eishackler mit ihrem excellenten Stellungsspiel dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zuschauer herzlich willkommen, Eintritt frei !

ESC Geretsried : EV Königsbrunn Die Pinguine 2:3 n.P. (0:1) (0:0) (2:1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.