Anzeige

Eishockey - Pinguin-Kleinstschüler beim 7. internationalen Superminiturnier 2010 im Montafon

Dieses Team der Pinguin-Kleinstschüler reiste auf das zweitägige internationale Eishockeyturnier im Montafon.
  Der EHC Aktivpark Montafon lud am 16. und 17. Oktober 2010 zum 7. internationalen Superminiturnier nach Schruns / Tschagguns, Österreich ein. Geladen waren 14 Mannschaften aus der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland. Die Kufenflitzer spielten jeweils 2 x 12 Minuten auf dem Halbfeld.

Um 9.00 Uhr begann das Turnier, und die Pinguine traten dann um 10.10 Uhr zum ersten Bully gegen den EHC Bern 96 an. Sie starteten flott und lauffreudig, und konnten von den vielen Torschüssen zwei im Netz des Gegners versenken. In den letzten 2 Minuten der ersten Hälfte brachen die Pinguine ein und kassierten zwei Gegentreffer. In die zweite Hälfte gingen sie unsicher hinein und wurden auch gleich in der 4. und 6. Minute mit Gegentoren bestraft. In der 9. Minute erkämpften sich die Pinguine noch ein Tor, der Gegner konterte aber noch mit zwei weiteren Treffern. Schließlich mussten die Pinguine ihre erste Niederlage mit 3:6 hinnehmen.
Den Start des zweiten Spiels gegen den EHC München verschliefen die Pinguine, denn innerhalb von 1 Minute lagen sie bereits mit 2 Gegentreffern zurück. Auch wenn sie nach dieser Klatsche aufwachten und zwei Treffer für sich herausholen konnten, wurden sie durch weitere Treffer des Gegners erneut aus der Spur geworfen und alle Angriffsbemühungen schlugen fehl. Mit einem Spielstand von 8:2 gingen die Pinguine erneut mit einer Niederlage vom Eis.
Konnte das Mittagessen die Pinguine für das dritte Spiel stärken? In dieser Partie standen sie dem Gastgeber, dem EHC Montafon gegenüber. Trotz anfänglicher Lauf- und Kampfbereitschaft gelang es den Pinguinen nicht ins Spiel zu finden. Selbst wenn sie in der Folge noch das eine oder andere Mal vor dem gegnerischen Tor auftauchen konnten, so waren die Angriffsbemühungen nicht zwingend genug, um zumindest noch ein Tor aus dieser Begegnung mitzunehmen. So trennten sich der EHC Montafon von den Königsbrunnern mit einem 8:0.

Wenigstens beim anschließenden Technikwettbewerb, der die schnellste Runde vorwärts, einen Staffellauf und Tauziehen beinhaltete, konnten die Brunnenstädter einen Punkt für sich mitnehmen, denn beim Staffellauf gewannen sie einen Punkt.
Die letzte Partie des ersten Turniertages endet um 19.15 Uhr.

Am Sonntag um 8.30 Uhr standen die Pinguine müde ihrem ersten Gegner, dem HC Bozen gegenüber. Wieder mal konnte der Gegner in der ersten Minute 2 Treffer versenken. Obwohl sich das Spiel hauptsächlich in der Hälfte der Bozener abspielte, gelang den Pinguinen kein einziger Treffer. Das Quäntchen Glück fehlte einfach. Wenn es den Bozener gelang in unsere Spielhälfte durchzukommen, konnten sie meist einen Treffer erzielen. Schließlich ging die Partie 5:0 für Bozen aus.
Das zweite Spiel gegen die bereits aus der letzten Saison bekannten Memminger startete grandios. Die Scheibe wurde in wenigen Sekunden versenkt, und ab da lief das Spiel für die Pinguine. Sie brauchten das eine Tor um ihren Kampfgeist zu wecken. Ein schnelles Spiel bei dem der Teamgeist zu spüren war. Erleichtert und stolz über das erste gewonnen Spiel dieses Turniers jubelten sie über das 5:0 gegen die Memminger.
Im letzten Spiel ist bei den Pinguinen das Eis gebrochen gewesen. Lauf- und kampfstark zeigten sie sich, mit dem nötigen Biss um jeden Puck zu kämpfen. Am Ende konnten die Pinguine die Bayreuther mit einem 7:4 schlagen.

Mit einem 12. Platz verließen die Pinguine das Turnier, konnten sich aber auch über den Turniersieg der Augsburger Jungpanther mitfreuen. Jede Menge Spielerfahrung war schlussendlich im Gepäck der Jungs.
Zu guter letzt geht ein großes Dankeschön an den Trainer und das gesamte Betreuerteam der Kleinstschüler sowie die vielen fleißigen Helfer und Organisatoren im Hintergrund.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 29.10.2010
myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 10.12.2010
1 Kommentar
286
Ralph Axiomakarou aus Königsbrunn | 21.10.2010 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.