Anzeige

Eishockey - Junioren starten erfolgreich in die Saison – 2 Testspielsiege

Mit neuem Coach und nahezu unverändertem Team starteten die Junioren nach zwei intensiven Trainingswochenenden in die Testspielphase.

Buchloe – Pinguine: 3:4
Das erste Testspiel fand am Samstag gegen den letztjährigen Bayernligisten in Buchloe statt. Dabei gerieten die Pinguine bereits in der 5. Minute in Rückstand. Trotz optischer Überlegenheit mussten die Zuschauer bis zur 18. Minute auf den Ausgleich warten. Mit 1:1 ging es in die erste Pause und eine doppelte Überzahl des Gegners sorgte Mitte des 2. Drittels für die erneute Führung des Gastgebers. Kaum 5 Minuten später konnten die Pinguine auch diesen Rückstand wieder ausgleichen um dann das deutliche Chancenplus in der 38. Minute in eine 3:2 Führung umzuwandeln. Doch dem Gegner gelang am Ende des 2. Drittels noch der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Im letzten Drittel nahmen dann die Nickligkeiten zu und der Spielabschnitt war geprägt von zahlreichen Strafzeiten und teils übertriebener Härte von beiden Seiten. Nachdem die Pinguine schon ein sehr gefälliges Überzahlspiel zeigten, konnten Sie in der 49. Minute ein Powerplay in einen zählbaren Erfolg ummünzen – das 4:3 aus Sicht der Pinguine stellte dann auch den Endstand dar.
Insgesamt ein sehr gefälliges Spiel der Pinguine mit zahlreichen gelungenen Kombinationen aber noch deutlichen Schwächen im Torabschluss - aber dieses Quäntchen Präzision wird sich sicher noch einstellen.

Pinguine – Geretsried 7:4
Im zweiten Spiel des Testspielwochenendes ging es gegen den kurzfristig eingesprungenen ESC Geretsried. Von Beginn an zeigte sich eine optische Überlegenheit die bis zur 10. Minute den Spielstand auf 2:0 stellte. In der 18. Minute folgte sogar noch das 3:0 durch einen Onetimer nach sehr schönem Pass durch die Box. Doch der Gegner nutzte keine Minute später eine Unaufmerksamkeit unserer 3. Reihe zum Anschlusstreffer. Doch die bügelten das in der 3 Minute des 2. Drittels wieder aus. Nachdem zunächst gleich zu Beginn des Spielabschnitts ein Treffer der Pinguine wegen Schlittschuhtor nicht gegeben wurde (eine aktive Kickbewegung war nicht erkennbar) spielt sich der 3. Block im gegnerischen Drittel fest und der frei vor dem Tor stehende Pinguin hatte keine Mühe den Puck zu versenken. Doch dann fing sich die nominell 1. Reihe einen Konter und kassierte den erneuten Anschlusstreffer zum 4:2. Eine doppelte Überzahl wurde kurz danach vergeben doch in der 16. Minute sorgte der 2. Block mit einem tollen Spielzug für das 5:2. Kurz vor Ende spielten sich die Jungpinguine dann nochmals im Drittel der Riverrats fest und legten zum 6:2 nach.
Im 3. Drittel überstand man zunächst eine Unterzahl und kassierte dann binnen 2 Minuten 2 Breaks, die der Gegner in Form von Toren erfolgreich auf die Anzeigetafel brachte – plötzlich stand es 6:4, was die Feldüberlegenheit unserer Junioren nicht wirklich widerspiegelte. Doch keine 20 Sekunden nach dem letzten gegnerischen Treffer sorgte erneut die Erste Reihe mit dem 7:4 für den Schlusspunkt der insgesamt fairen Partie. Bedauerlicherweise hat sich Max Fiebig bei einem Stockschlag die Speiche gebrochen und musste ins Krankenhaus. Er ist bereits operiert und fällt mindestens 6 Wochen aus. Auf diesem Wege eine gute Besserung an Max!

Fazit des Wochenendes: Zwei erfolgreiche Spiele mit ansehnlichen Kombinationen und einer sehr guten 1. Reihe (8 Treffer) sowie tollem Einsatz aller Linien. Die Schusseffizienz ist noch verbesserungswürdig – aber die Saison ist noch jung und wir können uns sicher auf viele schöne Spiele freuen.

(Text von Walter Neumann)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.