Anzeige

Eishockey – Gelungener Auftakt für das Schülerteam des EV Königsbrunn

Nach anfänglichen Findungsschwierigkeiten der spielerisch noch nicht ganz erprobten Schülermannschaft des EV Königsbrunn zogen sie beim ersten Punktspiel der Saison 2017/2018 den Bad Wörishofener Wölfen letztendlich mit einem 14:3 Sieg das Fell über die Ohren.

Die ersten 20 Spielminuten präsentierten sich die Brunnenstädter vor den rund 50 Zuschauern in der heimischen Eishalle eher konfus und unroutiniert. Der zwar personell unterlegene Gegner nutzte das „chaotische Scheibenschießen“ und „Rumgestochere“ der Königsbrunner und platzierte zwei Treffer. Coach Andy Römer hatte in der Pause das nötige Fingerspitzengefühl für seine Zöglinge und schaffte es, ein starkes motiviertes Team zum zweiten Drittel aufs Eis zu schicken. Bereits nach wenigen Sekunden netzten die Königsbrunner Pinguine ihren ersten Puck ins gegnerische Gehäuse ein. Abläufe festigten sich von Spielzug zu Spielzug und so arbeiteten sie sich Chance für Chance raus. Mit Treffern in der 6. sowie 9. Spielminute war der Knoten geplatzt und die Hausherren gingen kurz in Führung. Die Wölfe hetzten aber unerbittlich hinterher und bissen in der 12. Spielminute noch mal zu. Nach einem 3:3 Unentschieden zur letzten Pause blickten beide Seiten gespannt auf die letzten 20 Spielminuten. Erneut nach wenigen Sekunden eröffneten die Königsbrunner mit einem Schlagschuss von der blauen Linie das Feuer auf das Wölfetor. Und dann gab es fast im Zwei-Minuten-Takt Jubelschreie auf der Königsbrunner Tribüne. Bei den Gästen machte sich nun auch die knappe Personaldecke bemerkbar und die Pinguine nutzen die Strafzeiten der Gäste für sich und schraubten ihren Kontostand mit 11 Treffern allein im letzten Drittel hoch. Gelöst und hoch motiviert verabschiedeten sich die Königsbrunner mit einem 14:3 Sieg von den Kneippstädtern nach einem absolut fairen Eishockeyspiel. Auf Königsbrunner Seite ist noch beachtenswert, dass die Torausbeute auf zahlreiche Schultern verteilt war und auch die Jungjahrgänge mit einem Assist oder gar Tor an dem beachtenswerten Sieg beteiligt waren.

Bereits nächsten Samstag, 7. Oktober um 16.45 Uhr erwarten die Schüler die Gäste aus Peißenberg zum nächsten Punktspiel in der Hydro-Tech Eisarena in Königsbrunn. Das wird eine echt harte Nuss, denn die Peißenberger Eishackler sind von der Bayernliga zurück in die Landesliga gewechselt.




Hier noch ein kurzer Nachtrag:
Wie schon kurz angedeutet, ohne irgendein Vorbereitungsspiel starteten die 14- und 15jährigen Königsbrunner ihr erstes Punktspiel in der Landesliga, denn das terminierte Freundschaftsspiel am 23.09. wurde wegen fehlender Spielstärke der Piraten aus Buchloe kurzfristig abgesagt und die Eiszeit wurde mit einer handvoll Spielern aus Buchloe als Trainingseinheit genutzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.