Anzeige

Schuljudo 2007 mit Rekordbeteiligung

Schuljudo

Bereits zum zweiten Mal wurde von der Regierung von Schwaben die Ausrichtung der schwäbischen Schul- judomeisterschaften an die Hauptschule Königsbrunn Süd vergeben.

Wie bereits vor zwei Jahren sagte auch diesmal der Polizei-Sportverein Königsbrunn Hilfe und Unterstützung zu, da in den Schulen grundsätzlich weder die personelle Power noch die materielle Ausstattung vorhanden ist. Diese Kooperation war bereits bei der Premiere im Jahr 2005 ein großer Erfolg, wie Manfred Linder, der verantwortliche Schulsportbeauftragte der Regierung von Schwaben bestätigte. Dieses Jahr musste bei über 100 teilnehmenden Schülern aus sieben Schulen auf zwei Judomatten gekämpft werden. 17 Mannschaften bildeten die bisher größte schwäbische Schuljudoveranstaltung. Sieben Mannschaften konnte Regina Daxbacher ins Rennen schicken. Die Diplomtrainerin unterrichtet nun bereits im 11. Jahr Judo an den Königsbrunner Schulen und ihre Judoschüler konnten wieder beachtliche Erfolge erzielen. Der verantwortliche Rektor Michael Ettel zeigte sich mehr als erfreut: „Aus meiner Sicht war es eine sehr gelungene Judoveranstaltung. Dies zeigte unter anderem das überaus angenehme und vor allem reibungslose Miteinander zwischen Schule, Stadt, Regierung und Verein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.