Anzeige

Wieder zu zweit unterwegs – neue Streetworkerin für die Königsbrunner Jugend

Das Königsbrunner Streetworkteam Margarete Weiß und Michael Rothmund
Bereits seit Januar ist nun die neue Streetworkerin Margaret Weiß, kurz "Maggy" genannt, gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Rothmund für die Königsbrunner Jugend unterwegs. Nachdem die weibliche Streetworkstelle in Königsbrunn vier Monate unbesetzt war, ging der Zulauf im Mädchenzimmer im Jugendzentrum MATRIX sehr zurück. Das möchte die 35jährige wieder ändern. Mit verschieden Beautyaktionen, Naildesign oder auch anderen gewünschten Aktionen will sie die Mädchenarbeit wieder aktivieren. Durch ihre 17jährige Tochter ist sie rund um Mädchenthemen up-to-date. Die ausgebildete Erzieherin aus Ried blickt auf langjährige Erfahrungen als Gruppenleiterin im Kindergarten und Hort zurück. Ihr neunmonatiges Praktikum im letzten Jahr absolvierte sie ganz intensiv und nah in der Jugendarbeit. Derzeit steckt sie mitten in der weiteren Ausbildung zur Heilpädagogin und muss dafür noch weitere eineinhalb Jahre die Schulbank drücken. Somit bleibt neben der Schule derzeit für Hobbys wenig Zeit. Ansonsten reist Maggy gerne – vor allem nach Asien – und interessiert sich für andere Kulturen.
Bei den derzeit kalten Temperaturen hält sich die Jugend weniger auf den Königsbrunner Straßen auf. Da verlagert sich der Kontakt zwischen den Teenagern und dem Streetworkteam Michael und Maggy auf das Jugendzentrum MATRIX sowie samstags zur Eisdisco am Vorplatz der Eishalle oder während Veranstaltungen am Wochenende in der MATRIX. Aber regelmäßig jede Woche am Dienstag stehen sie als Ansprechpartner für Anliegen jeglicher Art oder für Hilfestellungen in den Königsbrunner Schulen parat. In der Via-Claudia-Realschule, ab 9.30 Uhr, in der Mittelschule Königsbrunn ab 10.15 Uhr und im Gymnasium Königsbrunn ab 11.15 Uhr. Immer donnerstags von 20 bis 22 Uhr findet die "Offene Halle" in der Grundschule Nord statt. Hier wird gemeinsam ungezwungen gekickt oder anderweitiger Sport angeboten. Ihr Büro in der Matrix steht Jugendlichen, aber auch Eltern, für Beratungen und Einzelfallhilfen offen. Auch das Angebot vom Kreisjugendring (KJR) zur kostenlosen Rechtsberatung für Jugendliche kann jeden 1. Mittwoch im Monat im Jugendzentrum Bobingen in Anspruch genommen werden. Die Beratung erfolgt durch ehrenamtliche Rechtsanwälte, ist kostenlos anonym und vertraulich.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 04.03.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.