Anzeige

Wieder in der Region

Wann? 14.10.2017 19:30 Uhr

Wo? Ev. Gemeindezentrum St. Johannes, Friedhofstraße 2, 86343 Königsbrunn DE
Pfarrsaal St. Johannes: David Schöndorfer (Klarinette)
Königsbrunn: Ev. Gemeindezentrum St. Johannes |

Der Klarinettist David Schöndorfer präsentiert zum 10. Mal die Königsbrunner Klangerfrischung mit Werken von Schubert, Glinka, Bizet, Rossini und Strauß.

Etwas länger als bisher gewohnt haben die Freunde der Klangerfrischung auf die nächste Folge der Königsbrunner Klassikreihe warten müssen. Das lag vor allem an den Veränderungen, die sich durch den nächsten Ausbildungsabschnitt von David Schöndorfer ergeben haben. Dennoch wird er künftig wieder mehr in der Region zu hören sein, denn David spielt in den kommenden Monaten bei den Münchener Symphonikern, bei denen er von 2013 bis 2014 als Praktikant spielte, als stellvertretender Soloklarinettist.

Für die 10. Klangerfrischung, die am Samstag, 14. Oktober, im großen Saal des evangelischen Gemeindezentrums stattfinden wird, hat er sich nun etwas ganz Besonderes einfallen lassen: David wird ein Oktett präsentieren, also schon fast ein kleines Orchester, um diesem ersten kleinen Jubiläum der Konzertreihe auch gerecht zu werden. Es besteht aus acht jungen Musikern, die an Spitzenorchestern engagiert sind oder sich noch im Studium befinden.

Ein Wiedersehen wird es dabei mit der Geigerin Hannah Müller geben. Sie war bereits im vergangenen Jahr in Königsbrunn zu sehen und zu hören und hat nun weitere Kolleginnen der Deutschen Oper Berlin mit an den Lech gebracht: Öykü Canpolat (Viola) und Katri-Maria Leponiemi (Kontrabass). Von den niederrheinischen Symphonikern (Mönchengladbach) kommt der Fagottist Peter Amann, der als Mitglied des Smart-Quintetts ebenfalls schon einmal in Königsbrunn gastierte. Aus Leipzig kommt der Hornist Lukas Nickel und aus Frankfurt der Cellist Werner Stephan, der als Mitglied des Akademistenquintetts der Deutschen Oper Berlin ebenfalls schon zwei Mal bei der Klangerfrischung dabei war.

Der optische Genuss ist bei acht Musikerinnen und Musikern nun schon einmal garantiert, ein Ohrenschmaus aufgrund der Qualität sicherlich auch. Den Auftakt wollen die Acht mit dem bekannten „Schubert-Oktett in F-Dur“ machen. Nach der Pause geht es dann weiter mit „Ruslan und Ludmilla“ (Michail Iwanowitsch Glinka), Auszügen aus der Bizet-Oper „Carmen“, dem „Till Eulenspiegel“ von Richard Strauß und Gioachino Antonio Rossinis „Barbier von Sevilla“.

10. Klangerfrischung
Samstag, 14. Oktober, Gemeindezentrum St. Johannes Königsbrunn
Beginn: 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Der Eintritt ist frei
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.