Anzeige

Sänger singen für Senioren - Der Chor VOX CORONA trat im Seniorenzentrum St. Hedwig auf

Chorleiter Josef Hauber moderierte auch beim musikalischen Nachmittag. (Foto: Manfred Gallitzendörfer)
Königsbrunn. "Stimmgewaltigen Besuch bekommen wir heute", so begrüßte Susanne Jonas, die Leiterin des Seniorenzentrums St. Hedwig, den Chor Vox Corona, und um die Ankündigung zu bestätigen, schmetterten die Sängerinnen und Sänger sogleich den "Zottelmarsch". Der Auftritt in St. Hedwig am Ende des Chorjahres ist für Vox Corona seit vielen Jahren Tradition und für die Mitglieder selbstverständlich.

Humorvolle Moderation

Der Chor hatte unter anderem einen Ausschnitt aus dem Programm des Benefizkonzerts, das er im Mai zusammen mit dem Chor der Bereitschaftspolizei aufgeführt hatte, mitgebracht. So bekamen die Zuhörer "Die Forelle" von Schubert zu hören, anschließend "Eine kleine Nachtforelle", "Der Freifisch", "Forella Italiana" und " Fischfang mit Lis(z)t", das heißt, Variationen auf Schuberts Lied. Später war von Mozart zu "erfahren": "Männer suchen stets zu naschen". "Väter werden gewarnt, wenn sie hübsche, heiratsfähige Mädchen haben", erklärte dazu Chorleiter Josef Hauber. Er dirigierte nicht nur, sondern unterhielt die Heimbewohner auch mit humorvoller Conference, erzählte Anekdoten und erläuterte den Inhalt der fremdsprachlich dargebotenen Lieder. So kündete das Lied "Kungla rahvas" davon, dass in Estland alle Leute mit den Bäumen und Seen und der ganzen Natur singen.

Musikalische Europareise

Der Chor nahm die Zuhörer auch mit auf eine musikalische Reise durch Europa. Es erklangen Lieder aus Spanien, Estland, Lettland, Slowenien und Kroatien, letzteres, um die Verbundenheit der Stadt Königsbrunn mit der Stadt Rab zu verdeutlichen.
Zurück von der "Reise" stellte Josef Hauber fest: "Bei diesem Wetter hat man Durst". Die Sängerinnen und Sänger servierten daraufhin heitere Trinklieder, darunter ein Studentenlied und einen Text von Goethe, die der Chorleiter vertont hatte.
Zum Abschluss rockte der Chor "Vox Corona, my Love!", ebenso eine Komposition von Josef Hauber.
"Vox heißt Stimme und Corona ist die Krone, auch der Kranz", erklärte der Chorleiter, "vor einigen Jahren sind wir etwas moderner geworden."
Die Senioren zeigten sich erfreut und belohnten die Sängerinnen und Sänger mit reichlich Applaus. Gefragt, was ihr am besten gefallen habe, antwortete eine Zuhörerin: "Mir hat alles gefallen!" Von Susanne Jonas erhielt jedes Chormitglied als Dankeschön ein Gläschen Marmelade. Bei einem gemeinsamen Essen im Biergarten des Trachtenheims ließen die Sängerinnen und Sänger das Chorjahr ausklingen.

Wann ist VOX CORONA wieder zu hören?

Vox Corona ist wieder zu hören beim Weinfest am 15. September. Zuvor aber, am 11. September, beginnen bereits die Proben für das "Weihnachts"-Konzert am 26. Dezember in der der Kirche "Zur Göttlichen Vorsehung". Es wird Josef Haubers Abschiedskonzert sein.
2
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.09.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.