Anzeige

Leiter des Missionszentrums aus Madagaskar in Königsbrunn

Madagaskar-Team im Gottesdienst der Evangelischen Gemeinschaft
Königsbrunn: EVG - Evangelische Gemeinschaft Königsbrunn | Bereits letztes Jahr konnten wir über ein besonderes Projekt in Madagaskar berichten. Benjamin Mampionona, wohnhaft in Bobingen, konnte mit seiner Familie, der Evangelischen Gemeinschaft Königsbrunn und vielen Freunden in Madagaskar ein eindrucksvolles Projekt starten: zunächst wurde ein Restaurant errichtet. Mit diesen Einnahmen konnten Grundstücke erworben und der Start für eine Schule, für landwirtschaftliche Gebäude und auch für ein Buschkrankenhaus finanziert werden. Inzwischen ist der Kreis der Freunde aus Königsbrunn und Umgebung schon so sehr gewachsen, daß nicht nur Jugendliche zum missionarischen Kurzeinsatz nach Madagaskar fliegen, sondern daß die verantwortlichen Leiter nach Deutschland kommen konnten.
Am Sonntag, den 24.07. wurden sie im Gottesdienst der EvG Königsbrunn begrüßt. Sie sehen auf dem Bild von links: Clement Mbininjara, den lokalen Projektkoordinator des Missionszentrums. Clement hat einen Master in Wirtschaft und arbeitet gerade an seinem Doktor. Daneben steht Anatole Ramarozatovomampionona, er ist Projektentscheider aller Projekte des Missionszentrums, ist Informatiker und macht gerade seinen Master. Dann kommt Benjamin Mampionona. Er lebt schon seit vielen Jahren mit seiner Frau und den Kindern in Bobingen und ist eine sehr wichtige Kontaktperson hier in Deutschland. Neben ihm steht Dr. Roseline Razanamampionona, Chefärztin eines Krankenhauses in Morondava an der Westküste Madagaskars. Sie wird ab 2013 im zukünftigen Buschkrankenhaus in Ambohitsara arbeiten. Und schließlich noch Alexander Schierlinger und Dominic Schikor aus Königsbrunn und Schwabmünchen. Sie gehören zu den jungen Leuten, die selbst schon zu einem Kurzzeiteinsatz in Madagaskar waren um vor Ort beim Aufbau zu helfen.
Nun stellt sich die Frage: wozu sind diese Leute da? Sie schauen sich hier Landwirtschaften, Krankenhäuser und Schulen an und werden gemeinsam beschließen, welche gut funktionierenden Strukturen auch in Madagaskar angewandt werden können. Sich selber ein Bild machen ist immer einfacher als nur erzählt zu bekommen, wie in anderen Ländern bewährte Abläufe zum Erfolg führen.
Neugierig geworden? Das Team aus Madagaskar wird am Sonntag, den 07.08.2011 um 10.00 Uhr den Gottesdienst in der Evangelischen Gemeinschaft gestalten. Das ist eine gute Möglichkeit diese sympathischen Leute kennen zu lernen, sich über ihre Arbeit zu informieren und das Geschehen in Madagaskar auch zu unterstützen. Herzliche Einladung an Königsbrunn und Umgebung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.