Anzeige

Die Sternsinger sind wieder unter uns

Wann? 06.01.2012 10:30 Uhr

Wo? Kirche "Zur Göttlichen Vorsehung", Blumenallee 27, 86343 Königsbrunn DEauf Karte anzeigen
  Königsbrunn: Kirche "Zur Göttlichen Vorsehung" | Unter dem diesjährigen Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte“ sind die kleinen Helden des Winters seit dem 03. Januar 2012 wieder deutschlandweit unterwegs um die frohe Kunde des Evangeliums von der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und Ihren Segen zu den Menschen zu bringen. Auch dieses Jahr wird natürlich auch wieder Geld für einen guten Zweck gesammelt. Aber nicht nur um finanzielle Zuwendung geht es. Die Sternsinger wollen mit Ihrer Aktion auch auf Missstände, wie Ausbeutung und Missbrauch von Kindern sowie auf Kinderarbeit und Gewalt hinweisen. So werden mit dem gesammelten Geld dann auch gezielt Projekte unterstützt, die es Kindern ermöglichen Ihre Rechte zu erkennen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen und diese einzufordern. Eines dieser Projekte ist der Kinderclub Jinotega im diesjährigen Beispielland Nicaragua.
Doch nicht nur die Kinder in den Projekten in Nicaragua profitieren vom Einsatz der kleinen Könige in Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser, Nahrung und medizinische Versorgung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten, in Flüchtlingslagern oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in gut 110 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Auch beim heutigen Dreikönigsgottesdienst in der Kirche zur göttlichen Vorsehung wurden die Missstände, die es zu beseitigen gilt wieder thematisiert. Es ist schon erschreckend zu hören wie viele tausende Kinder auf der ganzen Welt von Armut, Hunger, Ausbeutung, Gewalt und Missbrauch betroffen sind. Angesichts dieser Zahlen könnte man sich resignierend fragen: „Was kann ich als Einzelner schon gegen diese Not tun?“ - Dass man etwas tun kann, dass sogar jeder Einzelne und auch jedes Kind einen wertvollen Beitrag leisten kann, beweisen uns auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll die Sternsinger unserer Stadt mit Ihren vielen Begleitern und Unterstützern. Die Sternsinger standen daher auch ganz klar im Mittelpunkt der Messe. Mit Ihren bunten Gewändern und Ihren goldenen Sternen waren sie alle gekommen, um aktiv am Gottesdienst teilzunehmen und diesen mit zu gestalten. Hierzu trugen sie Fürbitten, und Lieder sowie den Segen von Caspar, Melchior, Balthasar und dem Sternträger vor.
Pfarrer Bernd Weidner betonte wie wichtig und bedeutend die Arbeit der Sternsinger ist, die jedes Jahr einen erheblichen Teil Ihrer Ferienfreizeit opfern um bei Eis, Schnee, Regen, kalten Temperaturen und in diesem Jahr auch noch bei starkem Sturm unbeirrbar von Haus zu Haus zu ziehen. Stellvertretend für die gesamte Gemeinde verneigte sich Pfr. Weidner vor den Sternsingern, um den Respekt, die Anerkennung und die Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen, die ihnen wegen ihrer Leistung und Mühe zustehen.

Die Sternsinger sind noch bis einschließlich Samstag den 07.Januar 2012 in unseren Straßen unterwegs. Bis dahin soll über möglichst vielen Haustüren der Segen „20+C+M+B+12“ angeschrieben sein – „CHRISTUS MANSIONEM BENEDICAT“ - „Christus segne dieses Haus“.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 03.02.2012
myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 14.12.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.