Anzeige

Promiversenken bringt dem Hilfsfond 720 Euro für bedürftige Bürger

Königsbrunn: KönigsFestival | Aus einer spaßigen Idee ist eine tolle Spendenaktion geworden.
Die Vorstandschaft des BDS Gewerbeverbands Königsbrunn hatte im Rahmen des geplanten „Spiel ohne Grenzen“ die Idee auch Zuschauern eine weitere lustige Attraktion zu bieten.

Hier fiel die Idee darauf, promiente Königsbrunner Gesichter auf einen Stuhl oberhalb eines überdimensionieren Wassereimers zu setzen, und diese bei entsprechendem Treffer auf eine Zielscheibe zum kippen zu bringen so dass die entsprechende Person ins Wasser fällt.
Nachdem das „Spiel ohne Grenzen“ leider auf nächstes Jahr (Juni/Juli 2018) verschoben wurde, war dem Gewerbeverband trotzdem ein Anliegen, diese tolle Aktion dann im Rahmen des vom Verband mit durchgeführten Königsfestivals stattfinden zu lassen.

Nach zahlreichen, nicht immer einfachen Gesprächen schaffte es Christian Kunzi (stellv. Vorsitzender) 36 prominente Königsbrunner für diesen guten Zweck zu überzeugen. Von einigen Stadtratskollegen, bekannten Königsbrunner Gewerbe- und Vereinstreibende, bis hin zu Profi-Sportlern wie Steffen Tölzer oder Tina Schüssler nahmen die Unterstützer an dem Wochenende beim Königsfestival nacheinander Platz. Die meisten Spenden trieb wie erwartend Bürgermeister Franz Feigl ein, den als Stadtoberhaupt die meisten Werfer im Wasser versenken wollten.

Nach Abzug der Leihgebühr für das Spielgerät hat der Hilfsfond dank der Unterstützung der Teilnehmer nun 720 Euro mehr in der Kasse, was nun hilfsbedürftigen Königsbrunnern zu Gute kommt.

Frau Brigitte Holz bedankte sich abschließend noch einmal recht herzlich bei allen teilnehmenden „Promi´s“, bei dem Gewerbeverband Königsbrunn und vor allem bei Christian Kunzi, der den Hilfsfond des Öfteren unterstützt und auch diese Aktion ins Leben gerufen und organisiert hatte.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.09.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.