Anzeige

Grandiose Jubiläumsgala mit vielen lachenden und einem weinenden Auge: TSC dancepoint wird 15 Jahre alt

Tatjana Kuschill und Massimo Sinato
Königsbrunn: Clubheim TSC dancepoint e.V. | „Wir haben hier einen pubertierenden Verein“ – die Aufmerksamkeit war Rudolf Meindl, Präsident des Landestanzsportverbands Bayern, nach seinen ersten Worten sicher. Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Ehrengästen, dem dancepoint-Vorstand und vielen Mitgliedern und Freunden des Clubs blickte er am vergangenen Freitag im Rahmen einer großen Jubiläumsgala auf 15 Jahre TSC dancepoint zurück. Sein Fazit: „Der Kleine hat’s den Großen gezeigt!“ Was 1996 als kleine Gruppe Tanzsportbegeisterter begann, zählt heute zu den größten Tanzsportclubs Bayerns. Anfangs belächelt, heute vorbildlich und ein geschätzter Gastgeber für viele Turniere.

Neben dem besonderen Engagement und dem tollen Ambiente stößt vor allem die erfolgreiche Jugendarbeit des Clubs auf Anerkennung, und so zeichnete der Landessportverband Andrea Geske, 1. Vorstand, und Kinder- und Jugendtrainerin Tatjana Kuschill für ihre Leistungen im Bereich Jugendarbeit mit der Ehrennadel in Silber mit Gold aus. Udo Wendig, 2. Präsident, erhielt ebenfalls eine Auszeichnung: Der LTVB verlieh ihm für seine herausragenden Verdienste im Tanzsport die Ehrennadel in Silber.

Vor allem aber stand natürlich das Tanzen im Mittelpunkt: Zahlreiche Showeinlagen sorgten dafür, dass die Gäste ein bisschen verschnaufen konnten, bevor ihnen die „Tornados“ um Heiner Ohnheiser wieder einheizten. Den Auftakt machte Tanjas Jugendgruppe „Control“, die Ausschnitte aus den „Musical Heroes“ zeigten. Christian Adler und Kathrin Guschal tanzen zwar erst seit wenigen Wochen zusammen, doch dem Publikum gefiel ihre „Umbrella“-Choreografie so gut, dass sie nicht um eine Zugabe herumkamen. Eine im wahrsten Sinn des Wortes fesselnde Show zeigten die zwei Standard-Trainerinnen Monika Rothenfußer und Stefanie Pavelic, die in einem atemberaubenden Tango über die Fläche schritten und dem treulosen Mann (Ivan Kostov) zeigten, wie die Rache einer verletzten Frau aussieht. Ganz großes Kino auch die Shows der extra aus Hemsbach in Baden-Württemberg eingeflogenen Steptanzgruppe „Penguin Tappers“, die 2009 Weltmeister in der Formation geworden waren und ihr Weltmeisterprogramm „Schach“ zum Besten gaben. Pünktlich zur Geisterstunde betraten dann Massimo und Tanja die Tanzfläche und bildeten mit ihrem neuen Programm einen mehr als würdigen Abschluss des Showprogramms.

In die Freude über einen gelungenen Abend und erfolgreiche 15 Jahre Vereinsarbeit mischte sich jedoch auch ein großer Wermutstropfen: Die 1. Vorsitzende Andrea Geske legte ihr Amt zum 31. Juli nieder. Der Club dankte ihr für die jahrelange Tätigkeit als Vorsitzende und ihr Engagement und trug ihr die Ehrenmitgliedschaft an.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 02.09.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.