Anzeige

Fahrradflohmarkt des Bund Naturschutz Königsbrunn

Ein voller Erfolg war auch heuer der Radlflohmarkt, den die Ortsgruppe des Bund Naturschutz Königsbrunn alljährlich im zeitigen Frühjahr organisiert. Obwohl der Flohmarkt offiziell erst um 8.00 Uhr startete, fanden sich bereits kurz vor 7.00 Uhr die ersten Anbieter auf dem freien Platz zwischen Ordnungsamt und Kreissparkasse ein.
Bei strahlend blauem Himmel und frühlingshaften Temperaturen wechselten im Laufe des Vormit-tags zahlreiche Objekte vom Kinderdrike übers Einrad bis zum komfortablen Reiserad mit 14- Gang-Nabenschaltung den Besitzer. Auch mehrere Fahrradanhänger, kleine Laufräder, Kindersitze und sogar ein Zwillings-Sportkinderwagen wurden angeboten.
Ein Anbieter, der letztes Jahr umsonst auf einen Käufer für sein gut gepflegtes, aber älteres Citybike hoffte, fand heuer sofort einen Liebhaber für das gute Stück und konnte nach einer halben Stunde wieder nach Hause gehen.
Während ein Opa die zu klein gewordenen Räder seiner Enkel anbot, suchten Oma und Mutti ein größeres Mädchenrad. Bald erklärte die Kleine ein lilafarbenes zu ihrem Favoriten und drehte einige Proberunden auf dem Platz. Das Radl erwies sich zwar als etwas groß, aber sonst passte alles, vor allem die Farbe. Nachdem der Opa mit seinem Kennerblick keine Mängel feststellen konnte, wurde der Handel abgeschlossen - zur großen Freude der Enkelin.
Wie immer verkauften sich Kinder- und Jugendräder sehr gut, aber auch viele Erwachsene wurden fündig.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 05.05.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.