Anzeige

Feueralarm im Jugendzentrum

Zuschauer sind immer schnell gefunden...
Feueralarm im Jugendzentrum
hieß es am Abend des 12. Mai 2010. Kurz nach 20:00 Uhr rückten zwei Züge der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn und Rettungskräfte des Roten Kreuzes und der Wasserwacht mit Blaulicht und Martinshorn im YouZ an.

Jugendzentrumsleiter Pit Granz und Streetworker Ralph Axiomakarou erarbeiteten- auf Anregung des ehrenamtlichen YouZ- Mitarbeiters Ralf Mosauer, der auch bei der Wasserwacht aktiv ist- zusammen mit Johann Schabert, Martin Hirschinger und Thorsten Hahn von der freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn die an diesem Abend stattfindende Übung.

Im Obergeschoß des YouZ, so die Übungslage, war während einer Veranstaltung Feuer ausgebrochen. In dem völlig verqualmten Obergeschoß, die Nebelmaschine der Feuerwehr hatte ganze Arbeit geleistet, galt es von der Wasserwacht als Verletzte geschminkte ehrenamtliche Helfer und Stammgäste des YouZ zu bergen. Nach einer Lageeinweisung rückte dann auch schon ein Angriffstrupp unter vollem Atemschutz, gefolgt von einem Schlauchtrupp, ins Obergeschoß vor. Die mittels einer Wärmebildkamera lokalisierten und teils mit einer Fluchthaube ins Freie getragenen „Verletzten“ wurden den Rettungskräften übergeben.

Nach knapp einer halben Stunde war dann auch schon die Übung vorbei. Trotz vereinzelter kleiner Mängel zogen Erster Kommandant Rainer Schmid und Einsatzleiter Schabert eine positive Bilanz und lobten den Einsatz.

Auch Seitens des YouZ war man voll des Lobes; alle Ziele hatte man erreicht. Zum einen bei der YouZ- Crew, dem Veranstaltungsteam des YouZ, hinsichtlich Brandbekämpfung ein einprägendes Problembewusstsein zu wecken. Zum Zweiten Kontakte zu organisierten Jugendlichen in Königsbrunn zu knüpfen. Bei einem verabredeten, gemeinsamen Kicker - Turnier in naher Zukunft werden sich einige Jugendliche wieder sehen. Und Drittens filmte und fotografierte auch die Filmgruppe von Projektmitarbeiter Ufuk Calisici diesen aufregenden Tag.

Abschließend trafen sich alle Beteiligten, gut 50 Einsatzkräfte, die „Verletzten“ sowie die YouZ Mitarbeiter zu einer gemeinsamen Brotzeit im Feuerwehrhaus.
0
1 Kommentar
4.171
Juan Carlos Oliver-Vollmer aus Augsburg | 10.06.2010 | 10:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.