Anzeige

Bergung einer verunfallten Person mit aktuellen, modernen Hilfsmitteln.

Die Spreizschere wird an der Fahrertüre (A-Säule) angesetzt.
Königsbrunn: Feuerwehr | Wie vor 50 Jahren retten die Feuerwehrleute eine Person aus dem PKW.

Vorbereitend entfernte die FFW die Fensterscheiben; dazu wurden die Scheiben mit Klebeband versehen damit nicht alles ins Fahrzeug bröckelt.
Mit der Spreizschere entfernten Männer der FFW Königsbrunn dann beide Türen.

Die Lenksäule wird mit dem hydraulischen Spreizer vom Fahrer weg gezogen.

Das Fahrzeug wird am Ansatzpunkt unterbaut, damit die Kraft in die richtige Richtung wirkt und der Rettungszylinder nicht durch den Schweller brechen kann.
Nach der Entfernung des Daches ist der Zugang frei für die Rettung des Verletzten der dann mit dem Wirbelsäulenbrett aus dem Fahrzeug gehoben wird.

Auch an dieser Stelle möchte ich mich für den Einsatz der Feuerwehrleute herzlich bedanken und meinen Respekt für diese Leistung zum Ausdruck bringen.


Siehe auch:
Personenbergung wie vor 50 Jahren
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
46.345
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.10.2017 | 17:49  
20.716
Erika Bf aus Neusäß | 02.10.2017 | 19:08  
7.866
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 03.10.2017 | 13:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.