Anzeige

Handball-Schiedsrichter - Nachwuchsförderung

Nachwuchsförderung muss dringend "ausgebaut werden".

Der Deutsche Handball Bund, die Handball Landesverbände,
und die jeweiligen Handballkreise,
müssen die jungen Schiedsrichter / Schiedsrichterinnen,
besser an das - nicht leichte - Schiedsrichteramt heranführen


Ein Weg wäre zum Beispiel:
Dem Schrie - Nachwuchs öfter Begleiter ("Betreuer", "Paten") als Coach,
bei den Schiedsrichter Einsätzen zur Seite stellen.

Eine weitere Handlungsweise / Vorgehensweise wäre,
Förderkader für talentierte Jungs und Mädels zu "installieren"

Nur so ist möglich und erfolgversprechend,
nach meiner Meinung - und Erfahrung,
als ehemaliger Leiter des Schiedsrichter - Förderkader,
in unserem Handballkreis den Schiedsrichter-Nachwuchs,
nicht an andere Freizeitbeschäftigungen (Internet, Disco usw.) zu verlieren.


Aber wie alles im alltäglichen Leben scheitert solche Unterstützung fast immer am lieben Geld.

Die reichlich vorhandene Knete in den Verbandskassen wird lieber,
für Sitzungen in unzähligen Gremien (dort wird oft nur gelabert) verbraucht.

Das oben gesagte gilt insbesondere auch für die Vereine.


Alle am Handsportbeteiligten müssen erkennen,
dass unser Sport ohne Schiedsrichter nicht funktioniert.


Die Schiedsrichter müssen auch besser in den Vereinen verankert sein,
sowie eine höhere Wertschätzung,
von allen am Handballsport Interessierten genießen.

Wahrscheinlich ein vergeblicher Appell,
denn die Profi-Vereine und "Amateur"- Vereine,
füllen ihre Reihen lieber mit teuren Spielern und Spielerinnen.


Anmerkung: Der Blick auf den jeweiligen "Zustand" als Erfolg scheint,
den Verantwortlichen in den Handball-Ligen, wichtiger als Nachwuchsarbeit im Schiedsrichterbereich zu sein. LEIDER ist das so.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.