Anzeige

Fan Initiative abgelehnt

Das Kölner Stadion wird nicht nach Hans Schäfer benannt

1. F C Köln Geschäftsführer Alexander Wehrle
hat dem Wunsch von Fans des 1. FC Köln
nach einer Namens - Umbenennung des Stadions
zu Ehren des verstorbenen Weltmeisters Hans Schäfer
eine Absage erteilt.
"Wir haben einen laufenden Vertrag.
Sind mit der Rheinenergie AG und anderen Unternehmen in Gesprächen.
Von daher ist die Idee keine ernsthafte Alternative",
sagte Wehrle in einer Pressemitteilung.
Wehrle fügte hinzu:
"Wir beraten das Thema im internen Kreis.
"Wir werden Hans Schäfer eine wirklich nachhaltige Ehre erweisen."


Offenbar ist geplant,
im Zuge des geplantes Ausbaus
am Kölner Geißbockheim
Hans Schäfer ein Andenken zu schaffen.


In Nürnberg (Max Morlock - Stadion) und Kaiserslautern (Fritz Walter Stadion)
sind bereits zwei Arenen in Deutschland
nach verstorbenen Weltmeistern von 1954 benannt.
Der gebürtige Kölner Schäfer,
der Zeit seiner Karriere nur für den FC spielte,
war am vergangenen Dienstag im Alter von 90 Jahren gestorben.

Somit lebt von den Helden von Bern nur noch Horst Eckel.

Der amtierende Vorstand des 1. F C Köln hat, seit einiger Zeit,
ein gestörtes Verhältnis zu den Fans.

Ideen, die aus den Reihen der Fans erarbeitet wurden,
hat der Vorstand des 1. F C Köln,
meistens als Humbug (unbrauchbar) bezeichnet.

Wenn man die Ausführungen des Geschäftsführer A. Wehrle richtig deutet,
muss man annehmen:
1)
Wenn ich nicht mehr weiter weis, dann gründe ich einen Arbeitskreis.
2)
Wir aus dem internen Kreis, haben das alleinige Sagen.
3)
Wir verkaufen uns mit Haut und Haaren den Konzernen.
4)
Die wirtschaftlichen Interessen der Konzerne liegt dem Vorstand am Herzen.
5)
Die Teilnahme am Karnevalsauftakt (11.11.2017) hat bleibende Schäden hinterlassen.
0
2 Kommentare
3.899
Amadeus Degen aus Battenberg (Eder) | 13.11.2017 | 17:33  
269
Helmut Bathen aus Köln | 13.11.2017 | 17:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.