Anzeige

Köln/Raderberg: Freie Wähler präsentieren neues Programm auf Sommerfest.

Freie Wähler Köln auf dem Sommerfest in Raderberg (v.l.n.r Andreas Henseler, Peter Funk, Walter Wortmann, Horst Jarre )
Köln: Raderberg |

Die Kölner FREIEN WÄHLER (FWK) waren am Samstag, den 15. Juli auf dem Sommerfest in Raderberg mit einem Infostand vertreten. Dort hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die politischen Schwerpunktthemen der Wählergemeinschaft zu informieren. Auch wurde die druckfrische Ausgabe des neuen „Postitionspapiers 2017“ präsentiert, welches die FWK zuvor am 5. Juli in Raderberg beschlossen hatten.

„Die gegenwärtige Verkehrspolitik für den Kölner Süden ist grauenhaft. Vor allem die Rückbaupläne für die Bonner Straße werden zu einer Verlagerung des Individualverkehrs führen, was hauptsächlich auf Kosten der Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner in Raderberg gehen wird“, kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg in einem Grußwort zum Straßenfest die Situation im Kölner Süden.

Der FWK-Vorsitzende Peter Funk weist ausserdem auf weitere Schwerpunkte des neuen Eckpunkte-Programms hin:

„Um unserem Anspruch auf Transparenz nachzukommen, haben wir eine Konkretisierung unserer drei Kardinalpositionen: 1. Macht kontrollieren, 2. Bürger beteiligen und 3. Kommunalfinanzen mit Verantwortung gestalten, in diesem vierseitigen Programm zusammengefasst. Wir werden sowohl in den Bezirksvertretungen in denen wir vertreten sind, als auch im Rat der Stadt Köln den Fokus auf diese Themen legen.

Das Interesse am Infostand der FWK war groß. Neben dem derzeitigen Vorstand, stand auch Ratsherr Walter Wortmann, sowie FWK-Mitbegründer und Ehrenvorsitzender Andreas Henseler den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.