Anzeige

Bürgerhaushalt Köln: FREIER WÄHLER in Rodenkirchen zu den Vorschlägen.

Köln: Rodenkirchen |

(Köln-Rodenkirchen) "Der Bürgerhaushalt ist viel zu niedrig angesetzt, sodass der Gestaltungsspielraum einfach zu eng ist, um auch nur einen Bruchteil der wichtigen Forderungen realisieren zu können. Dennoch möchte ich noch vor der nächsten Sitzung meine Prioritätenliste für Rodenkirchen veröffentlichen".

Erklärt Bezirksvertreter Torsten Ilg in einer aktuellen Pressemitteilung:
"Wichtig scheint mir vor allen Dingen die Forderung nach einer Sanierung des Spielplatzes am Matthiaskirchplatz zu sein. Dort wohnen viele junge Familien. Ich würde den Spielplatz gerne mit einem Spiel-, oder Springbrunnen ergänzen.

Außerdem unterstütze ich die Forderung nach einem Ausbau der Straße "Am Wasserwerkswäldchen". Allerdings fordere ich gleichzeitig den vierspurigen Ausbau der Straße um den Verteiler und Rondorf zu entlasten. Ein gesicherter Radweg müsste meiner Meinung nach durch den Wald führen. Beides möchte ich nicht getrennt voneinander betrachten, zumal einige politische Fehlentscheidungen zu einem Rückstau des Verkehrs auf der Bonner Straße führen werden, was den Ausweichverkehr auf der Straße am Wasserwerkswäldchen verstärken wird.

Des weiteren unterstütze ich die Forderung nach einer Instandsetzung der Radwege entlang des Bayenthal-, und Zollstockgürtels. Bereits im Jahre 2014 hat die Verwaltung in einer Beantwortung meiner Anfrage erklärt, dass die Sanierung umgesetzt werde. Inzwischen sind fast 3 Jahre vergangen.

Eine "Grafitti-Wand" im Vorgebirgspark ist sinnvoll. Ich möchte dieses Projekt allerdings mit verstärkten Polizeikontrollen verknüpfen, um beispielsweise den Konsum und den Handel mit Drogen im Park einzudämmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.