Anzeige

Glitter in Köln – Broadway Exclusive in den Sartory Sälen

Köln: Sartory Theater |

Letzte Woche haben wir uns nicht nur an das „Sunset Boulevard“ entführen lassen, sondern uns all das angeschaut, wofür wir die Musical-Welt so lieben. Ja, Musicals sind mehr als „nur“ „Der König der Löwen“ oder „Grease“. Wie breitgefächert diese besondere musikalische Welt ist, durften wir bei „Broadway Exclusive“ erfahren.

Tolle Stimmen, tolle Tänzer, tolle Moderation

„Ich glaube, heute stimmt hier alles.“ Sagt die Frau, die sich hinter mir den Weg zur Toilette bahnt. „Morgen hab‘ ich nen Ohrwurm.“ Lacht der Mann an der Garderobe. Und tatsächlich: „Broadway Exclusive“ fährt alles auf, was die Musicalwelt zu bieten hat und bringt es auf die Bühne der Sartory Säle.
Wer braucht schon aufwendige Kulissen, wenn er wunderbare Künstler -egal, ob aus dem Gesangs- oder Tanzbereich- nach NRW holt? Eine Band, ein wenig Nebel, stimmungsvolles Licht und eine Show, die uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird: mehr ist für einen gelungenen Abend nicht nötig, oder?

Doch nicht nur wir, das Publikum, hatten Spaß. Auch die Künstler auf der Bühne ließen vergessen, dass einige Kilometer weiter, auch in Köln, auch an diesem Abend, irgendwer um den Titel „DSDS“ singt. Und wieder fällt er auf: der Gegensatz zwischen Kunst und „One Hit Wonder“. Zwischen der Leidenschaft, die bleibt und den „5 Minuten Ruhm“.
Wer steckt eigentlich hinter „Broadway Exclusive“?

Nach so viel bunter Glitterwelt interessiert es uns natürlich auch, wer hinter dem Konzept der Show steht. Songs aus „Tanz der Vampire“, „Sunset Boulevard“ und Co. wurden von Sanne Mieloo, Sabrina Auer, Jakub Wocial und Maciej Pawlak vorgetragen.

Die Choreographie lief unter der Leitung von Lucas Theisen, der auch -zusammen mit Martijn Sas, der an dem Abend selbst wunderbar kurzweilig und sympathisch moderierte- Regie führte.


Kurz: eine wundervolle Truppe, die uns ab dem ersten Ton verzaubert hat. Oder, wie meine Kollegin meinte: „Achtung Finale! Lass‘ mal „Whhoooo“-en!“.
In diesem Sinne: „Whooop!“ und Liebst,
Conny
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.