Anzeige

Dauerbaustelle in Köln soll Februar endlich fertig werden

Breslauer Platz in Köln (Foto: ksta.de)
Gut 1,1 Millionen Euro hat die Neugestaltung der Dauerbaustelle „Breslauer Platz“ gekostet. Hinter dem Kölner Hauptbahnhof soll das Areal entstehen, eine Bühne der Stadt Köln, gedacht als offene und große urbane Platzfläche. Bereits September 2012 hatte Stadtentwicklungsdezernent Franz-Josef Höing angekündigt, dass die Baustelle bis Ende 2012 beendet sein sollte.

Verschoben wurde das Ganze dann wegen Schlechtwetterphasen im November 2012 und den Frost des Januars nach dem Erklärungsbericht von Jörg Königs vom Amt für Straßen und Verkehrstechnik.
Wenn alles plangemäß verläuft, können die Kölner und Besucher ab Mitte bis Ende Februar einen dreieckigen Brunnen, zu dem drei Stufen führen, 6,70 Meter hohe Lichtstelen zur Verlängerung der Säulen des Haltestellen-Bauwerks und ca 300 neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder besuchen, bzw. nutzen. Aktuelle Informationen der Verkehrslage auch hier: http://www.stadt-koeln.de/4/verkehr/verkehrskalend...

von Helene Reimer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.