Anzeige

Bald Wohnraummangel in Köln?

Bereits jetzt sind viele Köllner und solche die es werden wollen verzweifelt auf der Suche nach einer Wohnung in der Stadt am Rhein. Vor allem die beliebten und zentrumsnahen Stadtteile sind heute schon kaum bezahlbar. Hochrechnungen ergaben jetzt, dass bereits in 7 Jahren 50000 Menschen mehr im Schatten des Domes wohnen werden als heute. So lässt sich in etwa die Summe von 30000 Wohnungen erklären, welche die Stadt allein bis 2020 neu bauen lassen müsste, um der Nachfrage standzuhalten.
Weiterhin lässt sich ableiten, dass, während sich immer mehr Menschen auf ein und dieselbe Wohnung bewerben, die Mieten aller Wahrscheinlichkeit nach unvermindert oder sogar noch drastischer Ansteigen werden als bereits jetzt schon. Ohne intensive Wohnungsbaumaßnahmen wird die Innenstadt immer mehr zum Treffpunkt elitärer Kreise, während Künstler, Studenten, Senioren und Familien der unteren Einkommensschicht an den Stadtrand, wenn nicht sogar in eine andere Stadt, gedrängt werden. Daraus ergeben sich selbstverständlich auch weitreichende Folgen für die gesamte Stadtinfrastruktur und den öffentlichen Nahverkehr, da schließlich rein rechnerisch auch 50000 Menschen mehr mit Strom, Wasser, Lebensmitteln, Bildung, Freizeitangeboten etc. versorg werden wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.