Zayn Malik: Schwere Niederlage für sein neues Album

Nachdem der Sänger in 2015 die weltbekannte Band „One-Direction“ verließ, beschloss er, seine eigene Musik zu produzieren und damit erfolgreich zu werden. Erst kürzlich brachte Zayn Malik sein neues Album „Nobody is Listening“ und der Name des Albums ist gar nicht so abwegig, doch wieso?

Sobald Zayn Malik auf sich alleine gestellt war, weil er die Band 'One Direction' zurückließ, hieß das auch, dass er nun einen Weg finden musste, sich selber gut zu vermarkten und das mit einem eigenen neuen Album. Durch dieses Album hatte der Sänger wohl mehr erwartet, als am Ende dabei rauskam. Denn das Album schnitt eher „so lala“ ab. Mit Sängerin Taylor Swift schaffte der mittlerweile 28-Jährige es jedoch laut showbiz411.com weltweit auf Platz 1 mit dem Song „I dont wanna live forever“, der für den beliebten Film „Fifty Shades of Grey“ benutzt wurde. Doch zurück zum wesentlichen, Zayn hatte nach dem Release seines neuen Albums eine eher schlechte Woche. Auf iTunes schaffte das Album es kurz auf Platz 22, fiel jedoch eine Nacht darauf direkt auf Platz 119. 3600 CDs und Downloads des Albums wurden verkauft, wovon hauptsächlich ein Song mit insgesamt 14.000 Streams angehört wurde. Seit dem Verlassen der Band enttäuschte er seine langjährigen Fans, denn seine Videos konnten niemals als „Mainstream“ vermarktet werden und grenzten oftmals an Pornografie. Sein damaliger Manager hatte genug und kündigte den Vertrag mit ihm, ob er jetzt einen neuen Manager hat, ist unbekannt. Trotz seiner großen Niederlage mit dem Album heißt das jedoch nicht gleich, dass die Karriere des weltbekannten Zayn Malik gleich vorbei sein muss und wir hoffen natürlich das Beste für seine zukünftigen Projekte.

Warum hat Zayn Malik One Direction  verlassen? Damit hat keiner gerechnet

Direkt nachdem er die Band verlassen hat, gab der damals 22-Jährige ein Statement dazu ab. Laut Capitalfm.com meinte Zayn Malik dass er sich entspannen will und sich mehr auf sein privates Leben konzentrieren will, doch das ist nicht der einzige Grund für sein Verlassen, es wird aufgedeckt. Eines Tages wachte Zayn auf und dachte sich: „Ich muss jetzt nach Hause, ich muss mich auf mich selber konzentrieren“. In einem Interview gab Zayn an, dass er sich nie wirklich mit der Musik von One Direction identifizieren konnte und er sie sich Privat auch nicht anhören würde, vor allem wenn er eine Lady beeindrucken wollen würde. Ganze schön harte Worte gegenüber seiner Freunde, doch laut ihm sind diese nicht böse gemeint, sondern einfach seine Meinung. Auch sagte er, dass er einfach „coole Musik“ produzieren will und nicht sowas, denn mit der Musik von seiner alten Band könnte man doch niemals eine Party schmeißen, oder ein Mädchen bei einem Date beeindrucken. Abgesehen davon, sprach auch sein damaliger Manager über sein Verlassen und dabei kam raus, dass Zayn einfach noch nicht bereit war, die Verantwortung eines großen Stars zu übernehmen, der Hype der Band kam ja so plötzlich. Alles, was der Jugendliche damals im Kopf hatte, war seine Kunst, sein Graffiti und seine Freundin. Dies sind also die Gründe für das Verlassen von Zayn Malik bei One Direction, doch mehr als dass er nur mehr Privatsphäre will.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.