Anzeige

Xavier Naidoo schockt mit Skandal-Video - So geht es bei DSDS für ihn weiter

Xavier Naidoo: Video mit rassistischen Äußerungen aufgetaucht. (Foto: Xavier Naidoo - BenutzerSmalltown Boy Public domain)

Ein Video, das von dem Sänger Xavier Naidoo jetzt aufgetaucht ist, sorgt deutschlandweit für Aufsehen. Nach dem umstrittenen Liedtext, hat RTL mit ersten Konsequenzen darauf reagiert.


Am Samstag wird die Jury von “Deutschland sucht den Superstar” nur noch zu dritt auftreten. Der Grund dafür ist der Rauswurf des Jurors Xavier Naidoo, nachdem ein Video an die Öffentlichkeit gelangt ist, in dem er sich negativ über Flüchtlinge äußert und über die “Wir sind mehr”- Initiative herzieht. Naidoo werde, Medienberichten zufolge, nicht zum ersten Mal Fremdenhass und Rassismus vorgeworfen. Scheinbar ist er in der Vergangenheit auf einer rechten Reichsbürgerveranstaltung aufgetreten und lässt sich im Netz von Rechtsextremen für seine rassistischen Äußerungen feiern. In dem Lied, das scheinbar 2018 aufgenommen wurde, allerdings erst jetzt an die Öffentlichkeit kam, singt er davon, dass es mittlerweile keinen Mann mehr gäbe, der Deutschland retten könne. Mit der Aussage: “Was wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt”, bezeichnet er Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen als potenziellen Mörder. Von Rechtspopulisten wird er vor allem für seine Meinung, dass Deutschland am politisch Korrektsein verrecke, gelobt. Mit den Worten: “Ihr seid verloren”, beendet Xavier Naidoo das knapp einminütige Lied. Inzwischen gibt es sogar Hinweise darauf. wer den Clip von Naidoo, der womöglich mit einem Handy selbst aufgenommen wurde, online gestellt. Die AfD soll angeblich was mit der Veröffentlichung zu tun haben.

Xavier Naidoo: “DSDS”-Aus nach Skandal Video

Das Video, das von Xavier Naidoo jetzt in den sozialen Medien kursiert, ist eins von drei, die montags scheinbar auf Telegram hochgeladen wurden. In einem der beiden anderen Videos äußert er sich zu dem Tod eines Chemnitzers, der von einem Syrer getötet wurde. In dem dritten Video soll er über die “Wir sind mehr”-Initiative herziehen, die gegen Instrumentalisierung und Hetze demonstriert hat mit den Worten, “In Wahrheit seid Ihr einfach nur peinlich und deutschlandfeindlich, denn ihr seid leer”, her. Dem Sender RTL, bei dem Xavier Naidoo momentan in der “DSDS” Jury sitzt, reichte es jetzt. Am Abend teilte RTL mit, dass die Jury in Zukunft ohne den Sänger auftreten wird. Die Stimmung im Netz reicht von Empörung zu Begeisterung. Kommentare, wie “Was stimmt mit dem nicht?”, “Wow, das ist echt ein neues Level” oder “Unfassbar… Mir fällt dazu nichts mehr ein” wechseln sich mit rechten Äußerungen, wie “Xavier ist klasse. Er hat erkannt, wer die wahren Faschisten sind” oder “besser kann man es nicht ausdrücken” ab. Xavier Naidoo hat mittlerweile auf seinen Skandal reagiert. In einer Stellungnahme versuchte er sich zu rechtfertigen, ging aber auf die fremdenfeindlichen Textpassagen nicht ein. “Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander”, teilte er schriftlich mit. Da sich Xavier Naidoo bereits öfter umstritten geäußert hat und die letzten Jahre trotzdem Teil vieler Fernsehshows war, gehen viele davon aus, dass der Skandal bald wieder vergessen sein wird. Die Frage bleibt nur, ob das förderlich wäre?

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.