Anzeige

Westlife gehen 2020 erneut auf Tour 

Sie ließen schon Anfang der 2000er die Herzen höher schlagen, nun gehen sie erneut auf Tour: Westlife ist 2020 wieder live zu sehen.


Ihr Manager spricht aus, was sich die Fans denken: Westlife “ist größer und besser als jemals zuvor”. Genau deshalb wollen die vier Männer auch ihre neue Musik mit der Welt teilen. Im Oktober 2018 kündigten die Sänger ihre Reunion an, 2020 wollen sie erneut auf Tour gehen. Die Boygroup, rund um Nicky Byrne, Shane Filan, Kian Egan und Mark Feehily, wurde 1998 gegründet. Ihre erste Single “Swear It Again” war ein voller Erfolg. Sie durften als Vorband der Backstreet Boys auftreten und die Fans für sich begeistern. Dann 2012 kam der Schock für die Band-Anhänger: Westlife lösten sich auf. Es gab viele Tränen unter den Fans, doch schon 2018 konnten sie sich auf die Reunion freuen: Westlife ist wieder zusammen und sie haben neue, bessere Musik im Gepäck. Dieses Jahr spielten die Männer schon einige Konzerte, doch sie freuen sich nun, ihre große Tour ankündigen zu dürfen.

Deshalb wartete Westlife noch mit der großen Tournee

Letztes Jahr die Reunion und erst 2020 die große Konzerttour - warum lassen Westlife ihre Fans so lange warten? Der Grund ist Mark Feehily. Denn Mark und sein Verlobter erwarten Nachwuchs. Wie der Sänger via Instagram mitteilte, wolle die Band noch bis nach der Geburt seiner kleinen Tochter warten. Bei der Ankündigung kommt der zukünftige Daddy nicht mehr aus dem Schwärmen raus: “Es war sein stolzester Moment”, als sie die Nachricht bekamen, dass er und sein Verlobter ein Mädchen erwarten. Mark teilte sein Glück sofort mit der ganzen Welt und zeigte, via Instagram, das Ultraschallbild seiner Tochter. Im Februar verlobten sich Mark und Cailean, nun werden sie schon Väter. Dass da die Karriere etwas zurückstehen muss, werden die Fans aber verstehen und warten liebend gerne noch bis zum nächsten Jahr, um Mark mit seinen Bandkollegen wieder auf der Bühne zu begrüßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.