Anzeige

Wegen Corona: Queen Elizabeth flüchtet aus dem Buckingham Palace

Das Coronavirus macht auch vor den Royals keinen Halt. Aus Angst vor einer Infektion ist die Queen jetzt sogar aus dem Buckingham Palace geflohen.

Um sich nicht mit dem Coronavirus zu infizieren, haben sich Queen Elizabeth II und ihr Ehemann, Prinz Philip dazu entschieden, den heimischen Buckingham Palace zu verlassen. Stattdessen lebt das britische Oberhaupt nun seit dem Wochenende im Windsor Castle. Die Queen und ihr Mann werden vorerst ihre Zeit in Quarantäne verbringen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass die Anzahl der Infektionen auch in Großbritannien weiterhin ansteigen wird. Ein Chauffeur hat die beiden zu ihrem neuen Aufenthaltsort begleitet. “Die Queen und Prinz Philip sind gesund. Es ist aber trotzdem das Beste, wenn sie vorerst nicht im Buckingham Palace leben”, teilte eine Quelle am Wochenende mit. Weil die Queen mittlerweile schon über 90 ist und in ein paar Tagen Geburtstag hat, hielten es alle für sinnvoll, den Wohnort des britischen Oberhaupts zu verlagern. Der Buckingham Palace befindet sich mitten in London und ist einer der beliebtesten Sightseeing-Orte für Besucher. Da das Virus vor allem für ältere Menschen gefährlich ist, ist es wichtig, dass die Queen den Kontakt zu Anderen in Zukunft stark einschränkt. In letzter Zeit hat die 93-Jährige noch viele Menschen getroffen.

Queen Elizabeth II: Wegen Coronavirus in Quarantäne

Andere Quellen berichten allerdings, dass die Queen und ihr Mann überhaupt nicht aus dem Buckingham Palace geflohen sind, sondern lediglich einen Wochenendausflug zum Windsor Castle gemacht haben. Eine Quelle ist sich sicher, dass das britische Oberhaupt ganz normal wieder nach London zurückkehren wird. Ob sich Queen Elizabeth II und Prinz Philip nun in Quarantäne befinden oder lediglich ihr Wochenende außerhalb von London verbracht haben, wurde noch nicht offiziell bestätigt. Für die 93-Jährige werden aber trotzdem einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen. So wurden alle offiziellen Termine, bei denen sich die Queen mit anderen Personen getroffen hätte, aufs Weitere abgesagt. Großbritannien ist eines der letzten Länder, das offizielle Termine wegen des Coronavirus abgesagt hat. Schweden, Norwegen, Luxemburg, die Niederlande und Dänemark haben bereits früher diese Vorsichtsmaßnahme ergriffen, um die Staatsoberhäupter zu schützen. Eine freiwillige Quarantäne wäre auf jeden Fall sinnvoll für die Queen, die aufgrund ihres hohen Alters zu der Risikogruppe gehört. In Großbritannien sind bisher mehr als 1.400 Personen an Covid-19 erkrankt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.