Anzeige

"Tote Mädchen lügen nicht"-Star wegen "Arielle"-Casting sauer

Das Casting von "Arielle, die Meerjungfrau" sorgt für Gesprächsstoff. (Foto: Photo by Jose Manuel Alonso de Caso on Unsplash)
Christian Navarro äußert schwere Vorwürfe gegenüber Disney, nachdem die Besetzung von Prinz Eric enthüllt wurde. Was ist dran an den harten Worten des Netflix-Stars?

Disney beginnt im Frühjahr 2020 die Dreharbeiten von der Musical-Realverfilmung “Arielle, die Meerjungfrau”. Lange gab es Diskussionen, wer “Prinz Eric” spielen sollte. Dabei war auch Harry Styles im Gespräch, der respektvoll ablehnte, da er sich lieber auf die Musik konzentriere. Nach langen Überlegungen verkündete Disney nun, dass sie ihren Kandidaten für die zweite Hauptrolle gefunden haben. Es handelt sich hierbei um Jonah Hauer-King. Eine Zeit lang war jedoch auch “Tote Mädchen lügen nicht”-Star Christian Navarro im Gespräch. Es dauerte nicht lange, bis dieser seine Gedanken über die Entscheidung von der Fantasyfabrik in den sozialen Netzwerken preisgab. In zwei bereits gelöschten Beiträgen kritisierte der 29-Jährige, dass Disney langweilig und nicht vielfältig genug sei.Disney habe die Schauspieler verglichen und habe dann "den weißen Kerl" genommen. „Soviel zur Vielfalt. Ich vermute, zwei braune Leads hätten den Film aufgepeppt, oder? Langweilig." schrieb er weiter.

 Bailey ist “Arielle” -  “zwei braune Leads sind undenkbar”, Navarro

Für viele kommt dieser Vorwurf ziemlich überraschend, denn die Hauptperson des Films “Arielle” wird von Halle Bailey verkörpert. Bailey selbst, die einen dunkleren Hautton hat, sowie schwarze Haare, musste mit vielen rassistischen Anfeindungen kämpfen. Disney nahm sie dabei in Schutz: "Dänische Meerjungfrauen können schwarz sein, weil dänische Menschen schwarz sein können", sagte Freeform und wies damit die rassistischen Kritiken zurück, dass eine Meerjungfrau nicht Schwarz sein könne. Navarro ließ seine Verärgerung auch auf Twitter spüren und schrieb: „Ich denke, Vielfalt ist nur ein Wort. Und das ist Hollywood”, urteilte er, da kein “People of Color” die zweite Hauptrolle bekommen hat. “Eine braune Person ist genug, zwei braune Leads sind [angeblich für Disney] undenkbar", kritisierte er weiter. Hoffen wir, dass Disney die Schauspieler nach geeigneten Kriterien ausgewählt hat, die nicht Herkunft oder Aussehen beinhalten und freuen wir uns auf einen tollen Film.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.