Anzeige

So geht es Tom Hanks in der Corona-Quarantäne

Letzte Woche meldete sich Tom Hanks aus Australien und gab bekannt, dass er und seine Frau am Coronavirus erkrank sind. Nun gibt es Gesundheits-Updates des Paares.

Während der Dreharbeiten zu einem Elvis Presley Film haben sich der amerikanische Schauspieler, Tom Hanks und seine Frau, Rita Wilson in Australien am Coronavirus angesteckt. Das teilte der 63-Jährige vergangene Woche auf Instagram mit. Anschließend postete außerdem der Sohn des Paares auf demselben sozialen Netzwerk ein Video, in dem er bestätigte, dass es seinen Eltern soweit gut gehe und er die Fans auf dem Laufenden halten werde. Jetzt meldete sich auch Tom Hanks mit zwei Posts erneut zu Wort und teilte mit, wie ein Leben unter Quarantäne in Down Under aussieht. Der erste Beitrag, den der 63-Jährige auf Instagram mit seinen Fans teilte, war ein Bild mit seiner Frau. Dazu schrieb er, dass sie vorerst isoliert leben würden, um andere nicht zu gefährden und das Virus nicht weiter zu verbreiten. Auf dem Bild sehen beide zufrieden und wohlauf aus. Das zweite Bild, das Hank teilte war ein Einblick in die Essgewohnheiten unter Quarantäne. Während ihrer Isolation essen Tom und Rita scheinbar hauptsächlich “Vegemite”-Brot.

Tom Hanks: Einblick in das Leben unter Quarantäne

“Vegemite” ist ein Malz-Aufstrich, der aus konzentriertem Hefe-Extrakt besteht. In Australien ist das ein weit verbreitetes Lebensmittel. Scheinbar soll “Vegemite” sogar zu einer baldigen Genesung des Schauspielers und seiner Frau beitragen. Der Brotaufstrich enthält nämlich einige B-Vitamine, die das Immunsystem des Paares wieder ankurbeln sollen. Zu dem Beitrag, der ein “Vegemite”-Brot, ein Glas Wasser und einen Stoffhasen mit australischer Flagge zeigt, schrieb der Schauspieler: “Herzlichen Dank an alle Helfer. Passt auf euch selbst und auf andere auf.” Zum Glück ist bei dem Paar soweit alles in Ordnung. Die beiden sind längst nicht mehr die einzigen Prominenten, die sich mit Covid-19 infiziert sind oder sich freiwillig unter Quarantäne begeben haben. Außerdem wird das öffentliche Leben weltweit immer mehr eingeschränkt. So wurden die Starttermine vieler Kinofilme weit nach hinten verschoben, Dreharbeiten von Filmen und Serien unterbrochen und große Veranstaltungen abgesagt. Bleibt zu hoffen, dass die Coronakrise bald überstanden ist.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.