Anzeige

"Sherlock"-Star Martin Freeman: Verliebt in eine französische Schauspielerin

Martin Freeman ist wieder frisch verliebt. (Foto: MTV International, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons)

Martin Freeman ist wieder frisch verliebt. Seine neue Freundin ist die französin Rachel Mariam.

Martin Freeman hat die Liebe zu seiner Schauspielerkollegin und Schriftstellerin Rachel Mariam wiedergefunden. Die beiden Verliebten wurden Anfang des Monats zum ersten mal zusammen gesehen worden. Eine Quelle behauptet, dass der Schauspieler seinen Freunden seine neue Freundin vor dem Lockdown vorgestellt hat. Rachel Mariam wurde in Toulouse, Frankreich, geboren und war in Shows wie dem von der Kritik gefeierten BBC-Hit "Normal People" und der YouTube-Serie "Call It a Day" zu sehen. Martin Freeman trennte sich Ende 2016 nach einer 16-jährigen Romanze von seiner Frau Amanda Abbington. Die beiden spielten von 2010 bis 2017 die Rollen als Dr. John Watson und Mary Watson in "Sherlock”.

Martin Freeman mit seiner neuen Freundin

Laut einer Quelle verbringt das Paar derzeit eine schöne Zeit zusammen in Martin Freemans Haus im Norden von London. “The Insider” sagte gegenüber “The Sun”: "Es ist noch früh, aber sie verstehen sich wirklich gut. Sie lieben beide die gleichen Filme, und Martin unterstützt ihre Schauspiel- und Autorenkarriere. "Sie haben wegen Covid ziemlich viel Zeit zusammen in seinem Haus in Nord London verbracht, aber Rachel konnte vor dem Einschluss einige seiner Freunde treffen. Martin Freeman sich Ende 2016 von seiner Frau Amanda, die ebenfalls auf der Leinwand zu sehen war. Das ehemalige Paar hat zwei Kinder, den 14-jährigen Sohn Joe und die 12-jährige Tochter Grace. Die zweifache Mutter sagte dem Magazin “The Sunday Times”: "Als wir uns trennten, wusste es niemand, wir haben es niemandem erzählt, außer einigen wenigen Schlüsselpersonen, weil sie es wissen mussten, wegen der Logistik der Hotels und so weiter. Wir verstehen uns immer noch sehr gut, wir bewundern uns immer noch beide als Schauspieler. Er ist ein toller Kerl, aber wir konnten einfach nicht mehr miteinander leben.”


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.