Anzeige

Selena Gomez hat sich für ein Konzert angepinkelt 

Dass auch Prominente eine menschliche Seite haben, verdeutlichte Selena Gomez nun mit einer peinlichen Geschichte.

Selena Gomez wird von ihren Fans dafür geliebt, dass sie so normal geblieben ist. Denn oftmals scheinen die Stars und Sternchen Hollywoods doch andere, perfekte Wesen zu sein. Doch die “Lose You To Love Me”-Interpretin wollte dieses Bild wohl endgültig zerstören und erzählte dafür eine extrem peinliche Geschichte. Sie berichtete, dass sie auf dem Weg zu einem Konzert von Ed Sheeran, mit Freundinnen, war. Sie fuhren mit dem Auto und gerieten in einen Stau. Leider musste SelGo mittlerweile wirklich dringend auf die Toilette - ihr war es “sehr unangenehm im unteren Bereich”. Schließlich konnte die Sängerin es nicht mehr halten und pinkelte sich in die Hose. Ein Grund zur Umkehr war das für Selena Gomez jedoch nicht. Sie dachte sich, “Alles klar, ich nehm einfach einen kleinen Sweater und tue es dahin!”. So wickelte sich die Sängerin eine Jacke um die Hüfte und besuchte das Konzert trotz Pipi-Panne.

Selena Gomez: Zu tiefe Einblicke in ihr Privatleben?

Selena Gomez war gleich zu Beginn bewusst, wie gefährlich es mir der Presse heutzutage ist, so eine Geschichte zu erzählen. Sie sagte lachend, “Ich kann es nicht abwarten, die Überschriften hierzu zu sehen”. Der ehemalige Disney-Star gab in den letzten Monaten tiefe Einblicke in ihr Leben, nicht nur mit solch peinlichen Geschichten. Sie ging mit ihrer psychischen Krankheit an die Öffentlichkeit und erzählte allen, wie es ist, mit Depressionen zu leben. Wie schwer die Zeit für sie mit einer Angststörung war und wie sie beides in den Griff bekommen hat. Die Sängerin enthüllte ebenfalls, dass sie eine Zeit lang in einer Klinik, wegen der mentalen Probleme, stationär untergebracht war. Für ihren Mut, diese intimen Dinge offen anzusprechen, lieben Selena Gomez nicht nur ihre Fans, sie erhielt sogar einen Preis dafür. Hier und da könnte sich SelGo dennoch überlegen, ob sie nicht doch etwas zu viel Einblick in ihr Leben gibt - mir peinlichen Pinkel-Geschichten beispielsweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.