Anzeige

Schock: Krasse Drohung gegen Helene Fischer!

Bombendrohung gegen Helene Fischer! (Foto: Abhijay Achatz_flickr.com_CC by sa2.0)

Eigentlich gehört Helene Fischer ja zu den absolut beliebtesten deutschen Sängerinnen. Dass die 32-Jährige jedoch nicht nur Fans hat, wurde vor wenigen Tagen in Schladming einmal mehr klar: Es gab eine Bombendrohung - und diese war gegen Helene gerichtet!

Sie ist für viele Deutsche der glänzendste Stern am Schlagerhimmel: Helene Fischer begeistert mit ihrer Art und ihrer Musik eine ganze Menge Leute. Doch auch sie kennt die Schattenseiten des Ruhms. Nicht nur, dass ihr Privatleben mit Florian Silbereisen immer wieder in die Schlagzeilen gerät, nein - es gibt auch Leute, die Helene einfach nicht ausstehen können. Und manche treiben es dabei zu weit, wie wir vor wenigen Tagen in Schladming einmal mehr erleben durften. Bei der Eröffnung der Special Olympics präsentierte die Blondine neue Songs aus ihrem neuen Album. Bevor es soweit war, wartete jedoch ein krasser Schock auf die 32-Jährige!

Bombe!

Denn kurz vor dem Auftritt von Helene Fischer wurde eine Bombendrohung ausgesprochen-. Ein anonymer Anrufer soll in gebrochenem Deutsch die folgenden Worte von sich gegeben haben: “Konzert Helene Fischer. Viele Leute. Bombe.” Die Polizei hat daraufhin das Stadium zwei Mal genauestens untersucht. “Wir haben natürlich die gesamte Arena zweimal akribisch durchsucht und auch beim Einlass die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt”, erklärt ein Sprecher. Glücklicherweise ging das Konzert ohne Probleme über die Bühne, und eine Bombe wurde nicht gefunden. Bleibt zu hoffen, dass man den anonymen Anrufer doch noch ausfindig machen und zur Rechenschaft ziehen kann…

Das könnte dich auch interessieren:
-Auf der Bühne: Helene Fischer ist völlig verändert!

-Wegen Florian Silbereisen: Muss sich Helene Fischer Sorgen machen?

-Ist die Beziehung von Helene Fischer und Florian Silbereisen gar nicht echt?

-Helene Fischer: Florian Silbereisen hat die Nase voll!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.