Anzeige

Scheidung von Liam Hemsworth: Toleriert Miley Cyrus' Familie die neue Freundin? 

Liam Hemsworth hat die Scheidung eingereicht und Miley turtelt in Italien - was sagt Miley Cyrus’ Familie zu dem Liebesleben der Sängerin?

Erst vor Kurzem haben sich Miley Cyrus und Liam Hemsworth getrennt. Nicht lange danach postete Liam, dass die beiden sich im Guten getrennt hätten, sich weiterhin gemeinsam um die Tiere kümmern wollten, aber sich erst einmal auf ihre Karrieren, anstatt auf die Liebe konzentrieren wollten. Doch leider hat sich diese glückliche Trennung mittlerweile anders entwickelt. Vor einigen Tagen veröffentlichte Miley Cyrus eine neue Single, “Slide Away”, in der es darum geht, dass das paradisische Leben durch die Alkoholsucht und den Drogenmissbrauch des Geliebten zerstört wurde und sie sich deshalb von ihm distanzieren muss. Natürlich wurden sofort Gerüchte laut, dass Miley hiermit den wahren Trennungsgrund nannte, was Liam Hemsworth mit Sicherheit nicht besonders gut gefiel.

Von Liam Hemsworth zur Bloggerin: Miley Cyrus’ verrücktes Liebesleben

Mittlerweile ist die Welt bei Cyrus und Hemsworth nicht mehr so heil: Miley und Liam scheinen kaum noch miteinandere zu sprechen. Vor einigen Tagen scheint Liam Hemsworth außerdem die Scheidung beantragt zu haben und turtelt schon mit einer neuen herum: Der Exfreundin seines Bruders, Chris. Ist das nur eine Reaktion auf Mileys Glück? Denn nur Tage nachdem die beiden die Trennung bekannt gaben, wurde sie schon mit ihrer neuen Freundin, Bloggerin Kaitlynn Carter, knutscht mit der “Racketball”-Sängerin wild im Italienurlaub. Was sagt Mileys Familie denn über ihr verrücktes Liebesleben? Obwohl die Cyrus’-Family Liam Hemsworth wirklich in ihr Herz geschlossen hat, verraten sie "Its In TV", verstehen sie die Trennung. Auch Mileys neue Freundin nehmen sie mit offenen Armen auf, denn das Wichtigste für sie ist, dass Miley Cyrus glücklich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.