Anzeige

Salma Hayek blickt zurück: Vor 30 Jahren kam sie in die USA

Salma Hayek erinnert sich an ihren für unmöglich gehaltenen Karrierestart in den USA. (Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0), via Wikimedia Commons)

Mit nur 24 Jahren siedelte Schauspielerin Salma Hayek von Mexiko in die USA um, nachdem ihr gesagt wurde, dass sie dort keine Chance hätte. Nun erinnert sie sich.

Die mexikanische Schauspielerin Salma Hayek begeistert schon lange das Publikum im TV und auf der Leinwand. Doch zu Beginn wurden ihr keine guten Chancen versprochen. Wie die 54-Jährige erzählte, habe man zu ihr gesagt, dass es unmöglich wäre, in den USA eine erfolgreiche Karriere zu haben. Nichtsdestotrotz wollte sie ihren Traum nach Ruhm und Ehre nicht aufgeben und wagte den Schritt, vor ungefähr 30 Jahren. Wie “dailymail” berichtet, erzählte die Schauspielerin bei einem 70er Jahre Fotoshooting mit dem Wonderland Magazin, dass viele Schauspielerinnen in ihrem Alter darum kämpfen würden, Rollen zu ergattern. Noch vor der Veröffentlichung ihres neuen Films “Bliss” sagte die Produzentin, wie sehr ihr die Rolle geholfen habe, über ihren eigenen Aufstieg und Erfolg nachzudenken. Als sie in die Staaten kam, soll man ihr gesagt haben, dass sie keine Zukunft hätte, dass es etwas Unmögliches wäre. Laut Salma Hayek, war es das zu dieser Zeit auch. Es soll wie etwas Dummes geklungen haben, dass sie, nachdem sie eine Karriere im eigenen Land hatte, in die USA zog.


Neuer Film “Bliss”: Salma Hayek ist noch immer erfolgreich

Wie die Schauspielerin dem Magazin erzählte, seien die meisten Rollen, die man Mitte Fünfzig erhält, die einer Großmutter. Man arbeite nur hier und da. Doch bei Salma Hayek sei dies ganz anders, denn sie sei im besten Moment ihrer Karriere und dürfe coole Filme drehen. In dem kommenden Science-Fiction-Film spielt sie eine Frau, die in Berührung mit einem vom Pech verfolgten Mann kommt. Dieser wird von Owen Wilson gespielt. Die Figur der 54-Jährigen versucht den Mann zu überzeugen, dass die ganze Welt eine Simulation ist. Ihren Durchbruch hatte sie bereits im Jahr 1995 mit dem Film “Desperados”, in dem sie an der Seite von Antonio Banderas spielte. Außerdem erhielt sie im Jahr 2002 eine Oscar-Nominierung für ihre Darbietung der Frieda Kahlo. Neben Bliss sollen in diesem Jahr noch zwei weitere Filme mit Salma Hayek erscheinen: “Marvel´s Eternals” und “The Hitman´s Wife´s Bodyguard”.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.