Anzeige

"Riverdale"-Star Lili Reinhart: Besuch von Luke Perrys Geist?

“Riverdale” Schauspielerin Lili Reinhart ist immer noch nicht über den Tod ihres Serienkollegen Luke Perry hinweggekommen. Jetzt hat sie sogar von ihm geträumt und berichtete davon auf Instagram.

In einem emotionalen Post teilte die 23-Jährige Schauspielerin Lili Reinhart einen Traum von ihrem ehemaligen Serienkollegen Luke Perry auf Instagram. Sie ist sich sicher, dass der im letzten Jahr verstorbene Schauspieler immer noch in ihrer Nähe ist und auf sie aufpasst. Scheinbar hat Lili vor zwei Nächten von Luke geträumt. In diesem Traum soll er die Amerikanerin besucht haben. Luke Perry hat Ende Februar 2019 einen Schlaganfall erlitten. Einige Tage später ist er dann im Krankenhaus im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Luke Perry spielte den Vater ihres besten Freundes Archie in der erfolgreichen Teenie-Serie “Riverdale”. Davor wurde er vor allem schon durch seine Rolle in der Serie “Beverly Hills, 90210” bekannt. Auch im echten Leben war der Schauspieler Vater. Er hatte eine Tochter und einen Sohn.

Lili Reinhart: Besuch von totem Serienkollegen?

"Ich habe letzte Nacht geträumt, dass ich Luke gesehen habe ... und ich habe ihn so fest umarmt und an seiner Schulter geweint, ihm gesagt, wie sehr wir ihn alle vermissen. Wenn ich heute Morgen zurückblicke, denke ich, dass sein Geist mich im Schlaf besucht hat und mich wissen lässt, dass er auf der anderen Seite lächelt.", schrieb “Riverdale” Schauspielerin Lili Reinhart auf Instagram und erzählte ihren Fans so von ihrem Traum. Der vermeintliche Besuch von Luke Perry scheint die 23-Jährige wirklich getröstet zu haben. Der plötzliche Tod des Schauspielers hat die ganze “Riverdale” Crew im letzten Jahr komplett überrumpelt. Seiner Serienkollegin machte der Tod besonders zu schaffen. Bereits gleich nach der schlimmen Nachricht teilte die 23-Jährige einen emotionalen Post in den sozialen Medien. Damals schrieb sie: “Wenn jemand, den man liebt, einem genommen wird...Alles um mich herum steht still. Der Moment ist eingefroren. Ich fühle nur Trauer und bin geschockt. Aber alle anderen, die an mir vorbei gehen machen einfach weiter.” Keine leichte Zeit für die “Riverdale” Schauspielerin, die auch ihre Hündin aus Kindheitstagen im vergangenen Jahr verloren hat. Es scheint aber so, als ob der Traum von Lukes Besuch ihr wirklich viel Kraft gespendet hat.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.