Anzeige

Queen Elizabeth schweigt: Sex-Skandal bei den Royals

Skandal bei den Royals: Sex-Skandal bei einem Verwandten (Foto: Presidencia de la República Mexicana, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons)

Ein Sex-Skandal bei den Royals? Der Cousin von Queen Elizabeth II. soll sich 2020 an einer Frau vergangen haben.

Wie “The Sun” berichtet soll sich der Cousin von Queen Elizabeth II. im Februar letzten Jahres an einer Frau vergangen haben. Simon Bowes-Lyon, wie der Cousin mit bürgerlichem Namen heißt, soll demnach eine Frau während eines Events auf Schloss Glamis in Schottland sexuell belästigt und anschließend genötigt haben. Er sei, während die Frau friedlich in ihrem Zimmer schlief, bei ihr in das Zimmer eingedrungen, sie gegen eine Wand gedrückt und versucht ihr das Nachthemd hochzuziehen. Dabei soll Simon Bowes-Lyon die Frau immer wieder unsittlich berührt haben. Der Übergriff soll über 20 Minuten gedauert haben, ehe Simon Bowes-Lyon von der Frau losließ und aus dem Raum ging. Am Dienstag habe Simon Bowes-Lyon vor dem Dundee Crown Court seine Tat zugegeben. Für diesen Übergriff drohen ihm jetzt 5 Jahre Gefängnis.

Simon Bowes-Lyons Geständnis zu dem Überfall

Nach dem Gerichtstermin sagte Simon Bowes-Lyon laut “Daily Mail”: Ich schäme mich sehr für meine Handlungen, die einem Gast in meinem Haus so viel Leid bereitet haben. Offensichtlich hatte ich in der Nacht des Vorfalls zu viel getrunken. Als jemand, der sich der Schäden, die Alkohol verursachen kann, nur zu gut bewusst ist, hätte ich es besser wissen müssen. Ich erkenne auf jeden Fall, dass Alkohol keine Entschuldigung für mein Verhalten ist. Ich dachte nicht, dass ich in der Lage wäre, mich so zu verhalten, aber ich musste mich dem stellen und Verantwortung übernehmen." Seiner Schuld sei er anscheinend bewusst, jedoch wird das seine Strafe nicht vermindern. Der Verwandte von Queen Elizabeth II. soll am dem Wochenende eine Party geschmissen haben, zu der er viele Gäste eingeladen hat. Um 1:20 Uhr des zweiten Abends klopfte Simon Bowes-Lyon laut Aussage vor Gericht mit den Worten "Es ist wichtig. Bitte lassen Sie mich herein" an ihre Tür. "Als sie die Tür öffnete, schob er sich hinein und sie auf das Bett. Er war sehr betrunken und roch nach Zigaretten".


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.