Anzeige

"Promis unter Palmen"-Reunion: Carina Spacks bittere Tränen

Nachdem es schon in den letzten Folgen von “Promis unter Palmen” unter anderem starke Mobbing-Vorwürfe gab, ging es auch im großen Wiedersehen heiß her. Vor allem Carina Spack (23) verletzten die Ereignisse offensichtlich.

Wenn man Menschen, die man zuvor längere Zeit nicht mehr gesehen hat, endlich einmal wieder trifft, ist dies meistens ein Grund zur Freude. Man denke etwa an Kinder, Geschwister etc., die längere Zeit im Ausland verbracht haben oder alte Schulfreunde, denen man nach vielen Jahren mal wieder auf einem Klassentreffen über den Weg läuft. Auch nun, wenn die Corona-Beschränkungen langsam wieder aufgehoben werden, wird es bestimmt bei vielen zu solch ähnlichen Szenen kommen, wenn man endlich seinen Liebsten wieder treffen darf. Und auch im TV kommt es häufig nach dem Finale einer Reality-Show noch zu einem großen Wiedersehen aller KandidatInnen. So war es auch bei der Sat.1-Show “Promis unter Palmen - die große Aussprache”. Allerdings war dies wohl zumindest nicht für alle ein Grund zur Freude, insbesondere für "Bachelor in Paradise"-Kandidatin, Carina Spack. Denn nachdem einige ZuschauerInnen schon in den vorigen Folgen massives Mobbing gegen Claudia Obert (58) beklagten, wurde es anscheinend auch in der letzten Folge nicht wirklich besser.

Warum Carina Spack die Aussprache so verletzte

Denn wie Kandidat Ennesto Monte (45) erzählte hatte ihn Carina einen Tag zuvor kontaktiert: "Gestern hat mich Carina weinend angerufen. Sie hatte Angst, hierherzukommen. Es ist ein falsches Zeichen für mich, wenn ein junger Mensch nach einer TV-Show Angst hat, sich mit Kollegen zu treffen", beklagte er. Wie sich für die ZuschauerInnen schnell herausstellte, hatte sie mit ihrer Angst nicht so ganz Unrecht, denn nach Desirée Nicks Angriffen gegen sie brach Spack in Tränen aus. Die 63-jährige wetterte unter anderem gegen die frühere Bachelor-Kandidatin: "Zur Schlampe musst du dich erstmal hocharbeiten. Du bist doch ein billiges Flittchen". Nachdem Desiree auch gegen andere KandidatInnen, unter anderem Evanthia Benetatou (28) austeilte, war das Urteil der Netzgemeinschaft deutlich: “Der Nick gehört auch keine Sendezeit mehr, so eine Frau gehört nicht ins Fernsehen. Das was sie sich erlaubt ist unterste Schublade”, war etwa noch einer der netteren Kommentare. So wie es aussieht wird die aktuelle Staffel wohl also auch in Zukunft noch für einigen Gesprächsstoff sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.