Prinz William wird zum heißesten Glatzkopf gewählt: Das Internet stimmt dem nicht zu

In den sozialen Netzwerken diskutieren die Nutzer, wer der eigentliche heißeste Glatzkopf ist und nicht Prinz William, der ihrer Meinung nach nicht einmal zu den Top 5 gehört.

Durch eine neue Umfrage wurde dazu entscheiden, dass Prinz William der sexieste Mann mit einer Glatze. Ob jeder da wirklich zustimmt, ist eine Frage, denn das Internet hat Zweifel an dieser Entscheidung und an der Richtigkeit der Studie. Laut InStyle stellten Forscher der chirurgischen Gruppe Longevita fest, dass der Name des Herzogs von Cambride und das Schlüsselwort “sexy” um die 17 Millionen Mal in Suchanfragen oder auch Artikeln auftauchten. Das sind die Top 5:

  1. Prinz William
  2. Mike Tyson
  3. Jason Staham
  4. Pitbull
  5. Michael Jordan

Doch auf Twitter kursieren Tweets herum, dass sie nicht glauben können, dass der Herzog auf dem ersten Platz ist und nicht jemand wie Stanley Tucci oder The Rock.

Der Grund wieso Leute denken, dass es nur ein PR-Stunt war

In einem Artikel von The Guardian spricht die Autorin darüber, wie sie durch die Google suche “herausgefunden” haben, dass Prinz William der sexieste Glatzkopf ist. Die sogenannte Studie sollte anscheinend von einem medizinischen Tourismusvermittler durchgeführt worden, der britische Patienten mit Haartransplantation Chirurgen in der Türkei verbindet. Diese zweifelhaften wurden erstellt, um schlagzeilen freundliche Ergebnisse zu erzielen, damit dann der Name des Unternehmens in den Nachrichten gezeigt wird und somit ein perfekter PR-Stunt zustande kommt. Die Autorin denkt, dass die “Forscher” einfach in die Suchleiste von Google das Wort “sexy” eingegeben haben und immer einen berühmten Glatzkopf dazu geschrieben haben und dann die Ergebniszahl dokumentierten. Somit wurde Prinz William zum sexiesten Glatzkopf gekrönt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.